Killing Floor - PC

Multiplayer-Shooter  |  Release: 26. März 2010  |   Publisher: Iceberg Interactive
Seite 1   Fazit Wertung

Killing Floor im Test

Die Sparvariante von Left 4 Dead

Wer von Zombies und Koop-Modus nicht genug bekommen kann, findet nun über Steam mit Killing Floor eine preiswerte Alternative zu Valves Left 4 Dead. Wir testen die PC-Download-Version.

Von Petra Schmitz |

Datum: 20.05.2009


Tripwire Interactive hat es schon wieder getan: Eine Modifikation zu Unreal Tournament 2004 wurde von dem kleine Team in ein Verkaufsspiel umgewandelt. Vor genau drei Jahren war es die auf Realismus getrimmte Weltkriegsschießerei Red Orchestra. In diesem Jahr ist es die seit 2005 bekannte Mutantenhatz Killing Floor, die genau wie Left 4 Dead im Koop-Modus gespielt wird.

Was Killing Floor allerdings von Valves Vor-Zombies-Weglauferei unterscheidet: Es sind nicht nur vier, sondern maximal sechs Spieler, die sich gegen anrückende Untote wehren müssen, es kommen deutlich mehr unterschiedliche Waffen (ohne Fadenkreuz) zum Einsatz, und Sie können Ihre Fähigkeiten nach und nach verbessern. Allerdings fehlt Killing Floor der besonders spaßige Versus-Modus eines Left 4 Dead, und zum Schluss eines Abschnitts müssen die Spieler nicht auf Rettung harren, sondern schlicht ein Bossmonster umlegen.

Killing Floor
Screenshots zu den neuen Inhalten aus dem Steampunk Character Pack, die als kostenpflichtiger Download (DLC) über Steam angeboten werden.

Zombies gleich Geld

Killing Floor spielt in London und Umgebung. Davon bekommen Sie allerdings nur in einem Kapitel so richtig etwas mit, wenn es nämlich durch ein paar Straßen der englischen Hauptstadt geht, wo rote Doppeldecker-Busse verlassen rumstehen. Ansonsten schickt man Sie durch ein Büro- und ein Forschungsgebäude, durch eine Farmanlage oder ein Sumpfgebiet, wo Holzstege übers Wasser führen -- alles relativ trist und ohne grafische Höhepunkte.

Killing Floor : Im Farm-Level geht’s nicht nur auf Feldern gegen Zombies, sondern auch in verwinkelten Gebäuden. Im Farm-Level geht’s nicht nur auf Feldern gegen Zombies, sondern auch in verwinkelten Gebäuden. Vor Spielstart werden der Schwierigkeitsgrad und die Dauer einer Runde eingestellt. Letzteres äußert sich dann in der Anzahl der Zombies, die pro Welle anrücken. Haben Sie eine Welle ganz aus dem Weg geräumt, öffnet sich der Zugang zu einem Shop, wo die Spieler Munition, Rüstung und neue Waffen wie Schrotgewehr, Kettensäge oder Flammenwerfer erstehen können. Wer allerdings die Augen offen hält, findet dergleichen auch in den Levels.

Wie viel Geld Ihnen für die Shopperei zur Verfügung steht, errechnet sich nach Ihren Abschüssen. Was Sie einkaufen, sollten Sie vom so genannten »Perk« abhängig machen, das Sie zuvor ausgewählt haben. Die Perks verbessern bestimmte Fähigkeiten, das Support-Perk etwa lässt Sie effektiver mit der Schrotflinte und dem Schweißgerät (verriegelt Türen) arbeiten. Zudem werden die Perks im Standard-Spielmodus nach und nach besser.

Irgendwie bekannt

Man schmeißt Ihnen normale Mutierte (die sich teils unsichtbar nähern) in den Weg und eine Reihe Spezial-Monster, die zwar äußerlich denen aus Left 4 Dead ähnlich sind, allerdings längst nicht deren Gefährlichkeitsgrad erreichen. Heulende Hexenwesen pusten Sie mit einem Schuss um, ebenso springende, an Hunter erinnernde Zombies.

Killing Floor : Bei entsprechender Nutzung steigen die so genannten Perks im Level auf. Bei entsprechender Nutzung steigen die so genannten Perks im Level auf. Lediglich Gift spuckende Fettklöpse und zwei größere Gegnervarianten (eine mit Kettensäge) halten mehr aus. Und natürlich der Bosszombie, den Sie zum Schluss umlegen müssen. Der ballert auch als Einziger mit MG und Raketenwerfer auf Sie und kann sich ebenfalls temporär unsichtbar machen. Allerdings ist der Bursche kein Vergleich zu dem, was Ihnen in Valves Koop-Shooter am Ende entgegen geworfen wird.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (44) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar Drag-On
Drag-On
#1 | 20. Mai 2009, 16:13
Ist es eigentlich normal, dass man sich das Video nicht ansehen kann?
rate (3)  |  rate (14)
Avatar Michael Obermeier
Michael Obermeier
#2 | 20. Mai 2009, 16:21
Zitat von Drag-On:
Ist es eigentlich normal, dass man sich das Video nicht ansehen kann?


Das könnte eventuell mit deinem Adblocker zusammenhängen. Versuch mal den zu deaktivieren.
rate (16)  |  rate (2)
Avatar Belliak25
Belliak25
#3 | 20. Mai 2009, 17:00
bisschen strenger test, aber ok, meinetwegen.
rate (17)  |  rate (2)
Avatar Max,,,
Max,,,
#4 | 20. Mai 2009, 17:04
Für mich hässlicher, unlustiger und langweiliger Koop-Shooter mit wenig Abwechslung und keinen coolen Helden.
rate (12)  |  rate (36)
Avatar Max,,,
Max,,,
#5 | 20. Mai 2009, 17:07
Reicht kein bischen an Left 4 Dead ran.
rate (17)  |  rate (34)
Avatar Carver
Carver
#6 | 20. Mai 2009, 17:13
Also "Zombiehorden eher zu langsam" klingt für mich ehrlich gesagt, als hätte man in dieser Beziehung ein weiteres Left 4 Dead gewollt. Oder werden künftig alle Spiele bzw. MP Spiele bei denen Zombies wieder langsam gehen diesen Minuspunkt kassieren? :ugly:
wuifg Carver
rate (35)  |  rate (2)
Avatar -teuphil
-teuphil
#7 | 20. Mai 2009, 17:23
Zitat von Petra Schmitz:
... allerdings kostet Killing Floor mit 18 Euro auch nur einen Bruchteil von dem, was Sie für Left 4 Dead hinblättern müssen.





naja left 4 dead kostet auch nur 29€ und die investition lohnt sich, denk ich, viel mehr.


+ euere kommentarfunktion spinnt, in der forumsansicht isses richtig -.-
rate (11)  |  rate (8)
Avatar Streifi
Streifi
#8 | 20. Mai 2009, 17:40
Also das Teil kommt gegen L4D natürlich nicht ran. Aber ich glaube das will es auch gar nicht. Die Grafik ist veraltet, die Figurne bewegen sich träge, nicht einmal vom Inhalt kann Killing Floor mengenmäßig mit L4D mithalten. Lediglich 5 Maps bietes das Spiel. Ich finde allerdings, dass Killing Floor im Coop besser ist als Left 4 Dead. Letzteres macht eigentlich auch nur im Versus-Modus richtig Spaß. Und durch die verschiedenen Waffen, Perks und die Runs zum nächsten Waffenshop macht Killing Floor schon ziemlich viel Spaß.
rate (22)  |  rate (1)
Avatar jan [o]
jan [o]
#9 | 20. Mai 2009, 18:37
cool, das ist ja wie ein flashback ;-) petra schmitz testet eine mod mit unreal engine und mag das "gleiten" der spielfiguren nicht...ähnlich damals bei tactical ops ;-)
und wieder frage ich mich, ob es nur daran liegt, daß sie es ggf nicht schafft die bobview einstellungen nach ihrem geschmack einzurichten...

ich finde es aber merkwürdig, dass es ein atmosphäreminus ist, wenn zombies langsam dargestellt werden... is zwar ok und jeweilige meinung wenn man die darstellung von zombies als den letzten jahrzehnten nicht mal sondern sie lieber "flink" haben möchte - aber warum wurde das dann nicht auch bei der hl serie kritisiert, oder bei der thief serie (beides glaub ich auch bei petra recht beliebte serien)

wenn einem das gameplay da zu langsam ist, hmm, aber atmosphäre?
ich habs lieber wenn zombies mir entgegen schlürfen, und wenn die gegner flink sein sollen, dann passen für mich zb die aliens von avp recht gut ;-)
rate (20)  |  rate (1)
Avatar Carver
Carver
#10 | 20. Mai 2009, 18:42
Zitat von 'jan [o:
;10781414']
ich finde es aber merkwürdig, dass es ein atmosphäreminus ist, wenn zombies langsam dargestellt werden... is zwar ok und jeweilige meinung wenn man die darstellung von zombies als den letzten jahrzehnten nicht mal sondern sie lieber "flink" haben möchte - aber warum wurde das dann nicht auch bei der hl serie kritisiert, oder bei der thief serie (beides glaub ich auch bei petra recht beliebte serien)

wenn einem das gameplay da zu langsam ist, hmm, aber atmosphäre?
ich habs lieber wenn zombies mir entgegen schlürfen, und wenn die gegner flink sein sollen, dann passen für mich zb die aliens von avp recht gut ;-)


Lustig finde ich das vor allem in dem Zusammenhang, da KF mit schnellen Zombies ja nicht mal funktionieren würde, die halten doch etwas mehr als die Infizierten aus L4D aus :nixblick:
wuifg Carver
rate (11)  |  rate (1)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION

Details zu Killing Floor

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 26. März 2010
Publisher: Iceberg Interactive
Entwickler: Tripwire Interactive
Webseite: http://www.killingfloorthegame...
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 89 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 3 von 172 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 2 Einträge
Spielesammlung: 162 User   hinzufügen
Wunschliste: 1 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten