Landwirtschafts-Simulator 17 Guide : Im Landwirtschafts-Simulator 17 ist erstmals auch die Schweinezucht möglich. Im Landwirtschafts-Simulator 17 ist erstmals auch die Schweinezucht möglich.

Zum Thema Landwirtschafts-Simulator 2017 ab 27,24 € bei Amazon.de Farming Simulator 17 für 27,99 € bei GamesPlanet.com Neben den altbekannten Kühen, Schafen und Hühnern können im Landwirtschafts-Simulator 17 erstmals auch Schweine gezüchtet werden. Gemeinsam mit dieser neuen Tierart sind noch eine ganze Menge anderer Neuerungen eingeführt worden. Wer also mal etwas anderes machen möchte, als Felder zu bestellen und die Ernte einzufahren, kann auch mit der Viehzucht eine Menge Zeit verbringen.

Wir erklären, was dabei zu beachten ist und was sich vom LS 15 zum LS 17 verändert hat. Außerdem verraten wir, wo sich Tiere kaufen lassen, wie sie transportiert und gepflegt werden können und wann sie sich vermehren.

Auch interessant: Schweine machen die Kuh nicht fett - Unser Test zum Landwirtschafts-Simulator 17

Vorbereitungen für die Viehzucht

Vor dem Tierkauf sollten auf dem Hof passende Gerätschaften vorhanden sein. Tiere brauchen mehr als nur einen Stall, sonst leiden sie, werden unglücklich und bringen keinen Ertrag mehr. Für die Viehzucht sind folgende vier Dinge notwendig:

  • Ein Transporter, um Tiere auf den Hof transportieren zu können. Gegen eine Gebühr liefert der Händler die Tiere aber auch selbst in unseren Stall.

  • Ein Wasser-Transporter, damit die Tröge der Tiere immer gefüllt werden können und die Wasserversorgung geregelt ist.

  • Ein Einstreuer, damit die Tiere mit Stroh versorgt werden können.

  • Ein Futtermischwagen, womit sich Futter für die einzelnen Tierarten zusammenstellen lässt.

Ist das alles vorhanden, kann die Viehzucht losgehen und die ersten Schweine, Schafe und Kühe eingekauft werden. Zu Beginn des Spiels gibt es einige Hühner gratis, sie lassen sich allerdings nicht züchten und bringen durch Eier und Verkauf weniger Profit ein als die anderen Tierarten.

Tiere kaufen und transportieren

Anders als im LS 15 müssen im Landwirtschafts-Simulator 17 Tiere nach dem Kauf erst auf den Hof transportiert werden. Entweder übernimmt das für eine kleine Gebühr der Viehhändler oder man muss selbst mit einem Transporter zum Markt fahren. Hier lassen sich Schweine für 3.000 Euro, Schafe für 4.000 Euro und Kühe für 5.000 Euro kaufen. In den Transporter passen aber nur eine bestimmte Anzahl an Tieren und auch immer nur eine Tierart auf einmal. Es lassen sich also nicht Schweine und Kühe gleichzeitig transportieren.

Die neu gekauften Tiere müssen dann beim jeweiligen Stall abgeliefert werden. Auch die von den Tieren produzierten Waren müssen transportiert werden. So muss zum Beispiel die Wolle der Schafe auf Paletten zur lokalen Spinnerei transportiert werden. Nur Kuhmilch wird jeden Tag automatisch verkauft.

So funktioniert die Tierzucht

Um ein erfolgreicher Viehzüchter zu werden, muss man besonders auf die Sauberkeit und das Futter der Tiere achten. Vor allen Dingen benötigen die Tiere Wasser und Nahrung. Dabei brauchen Kühe und Schweine eine besondere Futterzusammenstellung, um maximales Wachstum erreichen zu können:

  • Futterzusammensetzung für Schweine: 50% Grundnahrung (Mais), 25% Getreide (Weizen oder Gerste), 20% Proteine (Raps, Sonnenblumen oder Sojabohnen) und 5% Bodenfrüchte (Kartoffeln oder Zuckerrüben)

  • Futterzusammensetzung für Kühe: 50% Grundnahrung (Silage oder Heu), 30% Kraftfutter und 20% Gras

Ansonsten benötigen alle Tiere ausreichend Sauberkeit. Das heißt, man muss regelmäßig das Streu der Schweine und Kühe mit einem Strohgebläse erneuern und die Tröge der Tiere sauber halten. Denn beim Fressen verteilen die Tiere das Futter rund um die Tröge. Damit sie nicht aus ihrem eigenen Dreck essen müssen, lässt sich das am Boden liegende Futter aufheben und zurück in die Tröge füllen.

Mehr: Alles zu den Mods im LS 17 - Download, Insallation und Konvertierung

Das bringt die Viehzucht

Die Tiere sind natürlich nicht nur dazu da, um gefüttert zu werden und schön auszusehen. Nein, sie produzieren auch Güter und vermehren sich, sodass sich Profit aus ihnen schlagen lässt. Hühner legen Eier, die man an Haushalte verkaufen kann. Schafe produzieren in regelmäßigen Abständen Wolle, die an eine Spinnerei verkauft werden kann. Kühe produzieren Milch, die täglich automatisch verkauft wird. Außerdem können sich Kühe fortpflanzen und so von alleine ihre Produktion steigern.

Die neue Tierart Schweine kann sich ebenfalls vermehren. Dazu müssen sie nur glücklich genug sein, also genügend Futter und einen sauberen Stall haben. Anschließend können Schweine, genauso wie alle anderen Tiere, falls man sie nicht mehr braucht, verkauft werden und so noch einmal Geld einbringen. Kühe und Schwein produzieren außerdem Gülle, die sich wiederum für das Düngen von Feldern verwenden lässt.