Lineage Eternal: Twilight Resistance kann sich durch seine lange Entwicklungsreise fast bei Titeln wie Duke Nukem Forever einreihen. Angekündigt wurde das Diablo-MMO schon im Sommer 2011. Aus der ursprünglich geplanten Beta 2015 wurde aber nichts und es gab mehrere Verschiebungen. Jetzt startet die Beta aber bald und nach über fünf Jahren soll der Titel auch in naher Zukunft erscheinen.

Schon 2012 gab es genug Gründe zur Vorfreude auf Lineage Eternal und daran scheint sich nicht viel geändert zu haben. Auch wenn das Projekt ein paar holprige Jahre hinter sich hat.

Lange Entwicklung auch wegen TERA-Skandal

Nach dem Entwicklungsstopp von Lineage 3 kündigte NCSoft Lineage Eternal schon im Sommer 2011 an. Also vor mehr als fünf Jahren. Das letzte Gameplaymaterial hingegen erschien zu dieser Zeit 2014. Danach gab es eine Beta-Ankündigung für 2015, die aber auch mehrmals verschoben wurde. Der Releasezeitraum wurde für die gesamte Welt auf 2017 datiert.

Wieso Lineage 3 eingestellt wurde und auch die Entwicklung von Lineage Eternal so lange dauerte, weiß man nicht genau. Ein Grund könnte aber sein, dass im Jahr 2012 ganze 48 Mitarbeiter von NCSoft zur Konkurrenz gegangen sind, um an TERA zu arbeiten. Dabei sollen sie Artworks und zum Teil auch Datensätze von Lineage 3 mitgenommen und in TERA umgesetzt haben. Wegen dieser Anschuldigung reichte NCSoft damals auch Klage gegen den TERA-Entwickler Bluehole ein.

Kämpfen auf dynamischen Schlachtfeldern

Im Gegensatz zu Lineage 2 wird Lineage Eternal eine Art Hack'n'Slay wie Diablo. Man steuert den eigenen Charakter aus einer isometrischen Perspektive mit der Maus. Spezialattacken führt man aber nicht per Tastendruck, sondern mit Mausgesten aus. Das System nennt NCSoft »Drag Skill«. Dadurch bestimmt man nicht nur die Attacke, sondern auch deren Stärke und Reichweite. Das soll besonders bei Zaubersprüchen wichtig sein.

Gleichzeitig soll es eine komplett offene Spielwelt im Stile von Guild Wars 2 geben. Das bedeutet, die Welt wird in verschiedene Karten eingeteilt, auf denen man sich komplett frei bewegen kann. Der Entwickler plant, das bis zu 500 Spieler auf jeder Karte gleichzeitig spielen können. Einzig die zufallsgenerierten Dungeons, PvP und Raids für über 20 Spieler laufen instanziert ab.

Lineage Eternal: Twilight Resistance : In Lineage Eternal wird man selten einsam sein. Häufig kämpft man inmitten riesiger Schlachten. In Lineage Eternal wird man selten einsam sein. Häufig kämpft man inmitten riesiger Schlachten.

Anhand von Trailern kann man außerdem sehen, dass die Karten scheinbar sehr lebhaft sein werden. Das war schon 2014 der Fall, als NCSoft den Titel auf der G-Star präsentierte. Die Grafik in der neuen Version sieht aber nochmal ein Stück besser aus.

Während die Spieler im Vordergrund kämpfen, sieht man auf anderen Ebenen Armeen aufeinandertreffen oder Drachen durch die Lüfte schweben. Auch gibt es Andeutungen, dass man nicht komplett durch irgendwelche Klippengrenzen in der Bewegung eingeschränkt wird. Im Trailer zur ersten Closed Beta sieht man zum Beispiel einen Assassinen, der sich eine Klippe herunterstürzt, um einen Feind an deren Fuße zu erledigen.

Mehrere Charaktere statt verschiedenen Klassen

Das ursprünglich geplante Klassensystem hat NCSoft mittlerweile verworfen. Stattdessen gibt es ein so genanntes »Eternal System«. Mit dem kann man durch das drücken der F-Tasten zwischen vier verschiedenen »Eternal Heroes« wechseln, die man dann direkt steuert. Zur Auswahl stehen werden aber ganze 13 dieser Helden.

Die Eternals levelt man ganz normal durch das Sammeln von Erfahrungspunkten hoch. Mithilfe von Edelsteinen kann man die ewigen Helden aber noch weiter anpassen. Zusätzlich gibt es noch ein »Eternal Team«-Level. Je höher das ist, umso mehr Teamtalentpunkte kann man in verschiedene Spezialisierungen stecken. Bei bestimmten Teamleveln soll man zudem bestimmte Spezialfeatures freischalten können.

Wann startet die Beta und wann ist der Release?

Die Beta-Version von Lineage Eternal soll bereits nächste Woche, am 30.11.2016 beginnen und endet am 4. Dezember. Anmelden kann man sich bereits... allerdings nur in Südkorea. Aufgrund der koreanischen Rechtslage benötigt man dafür außerdem eine koreanische Sozialversicherungsnummer oder eine koreanische Handynummer. Das macht es also für westliche Spieler entsprechend schwer daran teilzunehmen.

Ein Releasedatum gibt es noch nicht. Durch die Betaphase könnte man aber 2017 vermuten. 2014 versprach NCSoft zudem einen weltweiten Release von Lineage Eternal. Zumindest bisher hat der Entwickler diese Aussage nicht widerlegt. Voraussichtlich muss man also auch nicht lange auf einen Release im Westen warten.

Lineage Eternal: Twilight Resistance - Screenshots aus den Gameplay-Trailern von 2016