Lords of the Fallen : Die Entwickler von Lords of the Fallen empfinden Vergleiche mit Namco Bandais Action-Rollenspiel-Reihe Dark Souls zum Teil als eine Belastung. Die Entwickler von Lords of the Fallen empfinden Vergleiche mit Namco Bandais Action-Rollenspiel-Reihe Dark Souls zum Teil als eine Belastung.

Schon im Rahmen der offiziellen Ankündigung versicherte Executive Producer Tomasz Gop von Deck 16, dass man sich mit Lords of the Fallendas Ziel auf die Fahnen geschrieben hat, ein knackiges Rollenspiel-Abenteuer abzuliefern, das mitunter auch erfahrene Spieler gehörig fordert. Es versteht sich wohl von selbst, dass Vergleiche mit der Dark-Souls-Reihe nicht lange auf sich warten ließen.

Wie Gop in einem aktuellen Interview mit DigitalSpy eingestand, entwickelten sich diese mitunter jedoch zu einer nicht zu unterschätzenden Belastung:

»Wenn man mit so etwas dermaßen stark in Verbindung gebracht wird, ist das für die Entwickler ein schwerer Anfang. Auch wenn es etwas ist, das eine großartige Inspiration darstellt. [...] Eines Tages dachte ich mir jedoch 'Hey, du musst loslassen. Egal was die Leute denken, aber pass auf, dass es kein simpler Abklatsch wird. Es wird keine schlechte Inspiration sein.' Und seitdem schlafe ich viel besser.«

Laut Gop gibt es viele Inspirationsquellen für Lords of the Fallen:

»Für mich ist es gut genug, dass bisher niemand behauptet hat, dass das Spiel komplett kopiert wäre. Es gibt viele Inspirationen für dieses Spiel. Jeder kann das sehen und ich werde sie auch nicht verstecken. Es gibt Inspirationen von Kampfspielen wie Tekken und Street Figher, es gibt Elemente von den Souls-Spielen [...] Wir werden versuchen, genau diese Elemente, die die Spieler leiden lassen, richtig zu machen.«

Läuft alles wie geplant, dann wird Lords of the Fallen im Laufe des Jahres für den PC, die Xbox One und die PS4 veröffentlicht.

» Zur GameStar-Vorschau von Lords of the Fallen

Lords of the Fallen
In den gelegentlichen Gesprächen stehen mehrere Dialogoption zur Auswahl. Der Hauptcharakter bleibt trotzdem blass wie Papier.