Mass Effect 3 : Ob es Mass Effect 3 bei der EA-Werbeaktion wirklich bis ins Weltall schafft? Wohl kaum. Ob es Mass Effect 3 bei der EA-Werbeaktion wirklich bis ins Weltall schafft? Wohl kaum. Wir sind gespannt, ob EA diese Werbeaktion mit der Flugsicherung abgeklärt hat: Der Publisher von Mass Effect 3will in der kommenden Woche Wetterballons mit Vollversionen des Sci-Fi-Rollenspiels starten, in New York, San Francisco, Las Vegas, Berlin, London und Paris. Wie USA-Today berichtet wird jeder Ballon mit einem GPS-Sender ausgestattet und soll sich über die offizielle Webseite zu Mass Effect 3 verfolgen lassen.

Wenn die fliegenden Mass-Effect-Kopien dann wieder den Erdboden erreicht haben, können die Spieler ihre Geo-Caching-Wanderungen starten und versuchen, die Ballons zu finden. Bislang ist auf der offiziellen Seite aber noch gar nichts zu dem Thema zu finden.

Wer nicht den Himmel nach Mass Effect 3 absuchen will, kann seit heute übrigens den Koop-Modus in der Demo zum Spiel ausprobieren. Bislang waren nur registrierte Battlefield 3-Spieler für die Online-Schlachten freigeschaltet. Am Sonntag wird zudem im US-Fernsehen der neue Render-Trailer »Take Earth back«ausgestrahlt. Den Teaser dazu mit ersten, sehr vielversprechenden Szenen haben wir auf unserer Webseite hochgeladen.

Mass Effect 3
Im eindrucksvollen Auftakt kämpfen wir uns auf der Erde durch die Invasion der Reaper.