Spoiler-Warnung: In der folgenden Meldung geht es um das Ende von Mass Effect 3. Wer das ohne Vorwissen selbst erleben möchte, sollte nicht weiterlesen.

Für Casey Hudson von Bioware schafft das Ende von Mass Effect 3genau das, was das Team sich vorgenommen hat – unvergesslich zu bleiben. Das erklärt der Executive Producer des Action-Rollenspiels im Interview mit der Website Digital Trends.

Mass Effect 3 : Hudson: »Worauf ich am meisten stolz bin, ist dass wir eine Geschichte erzählt haben, an die man sich erinnern wird. Wir wollten unbedingt etwas erschaffen, das den Leuten im Gedächtnis bleibt und sie darüber nachdenken können, nachdem sie es gespielt haben. Es gibt heutzutage soviel „Wegwerf-Unterhaltung“, da wollten wir nicht einfach nur die Videospiel-Version eines Popcorn-Films machen.«

Hudson wollte nicht, dass das Spiel sofort vergessen wird, sondern dass das Ende eine polarisierende Wirkung auf die Leute hat. Für ihn sind die hitzigen Fan-Debatten über die Bedeutung der Enden, wo die einzelnen Charaktere abgeblieben sind und was als nächstes passieren wird ein Teil dessen, was diese Geschichte so aufregend macht.

Das Ende von Mass Effect 3 spaltet die Fans in zwei Lager. Während die einen damit sehr zufrieden sind, fordern die anderen Bioware aktiv auf, ein neues Ende ins Spiel zu integrieren. Dazu wurde mit der Aktion »Retake Mass Effect« sogar eine Wohltätigkeits-Aktion gestartet. Bereits mehr als 25.000 US-Dollar Spenden wurden für die Organisation Child’s Play gesammelt, um Bioware zu einem neuen Trilogie-Ende zu bewegen.

Auch an Bioware geht die Fan-Kritik nicht ungesehen vorbei, im Gegenteil.

Hudson: »Wir passen bei Fan-Kritik sehr genau auf. Es ist wichtig für uns und wir werden dem Feedback immer zuhören, es interpretieren und für unsere Fans das richtige tun. Wenn man sich Mass Effect 2anschaut: Da wussten wir, dass die Leute mehr Zeit mit Liara verbringen möchten, weshalb wir eine fortlaufende Geschichte mit ihr in den Comics gemacht und sie in den [Lair of the Shadowbroker] DLC eingebaut haben. Wir hören immer auf unsere Fans. Wir haben tollen Multiplayer-Inhalt und wirklich großartigen Singleplayer-DLC in der Mache und ihr Feedback wird Teil des Designs werden«.

» Kolumne: Mass Effect 3 - Ende ohne Schrecken?

Mass Effect 3
Im eindrucksvollen Auftakt kämpfen wir uns auf der Erde durch die Invasion der Reaper.