Hinweis: Fakten, Gerüchte und ein Leak
Dieser Artikel fasst zusammen, was bisher über das kommende Mass Effect von offizieller Seite bekannt ist. Bei einer Meinungsumfrage zum kommenden Mass Effect wurden aber viele Details zum Spiel bekannt, die von Bioware zwar nicht bestätigt - aber eben auch nicht dementiert wurden. Alle geleakten Infos und Gameplay-Details zu Mass Effect 4 können Sie hier nachlesen. Wir haben die Infos außerdem im Video oben zusammengefasst.

Zum Thema » Mass Effect 4 Mehr Leak-Infos zu Planeten » Die wichtigsten Rollenspiele 2015 Diese RPG-Hits kommen noch Ende 2012 gibt Bioware-Director Casey Hudson bekannt, dass sich ein neues Mass Effect in der Konzeptionsphase befindet - vielleicht Mass Effect 4? Gleichzeitig bittet Hudson auf Twitter die Fans um Ideen und fragt sie, was sie im nächsten Teil sehen möchten. »Ein gutes Ende« ist daraufhin die Antwort in vielen Tweets.

Dafür wird Casey Hudson allerdings beim nächsten Mal definitiv keine Verantwortung mehr tragen. Er hat mittlerweile Bioware verlassen und leitet bei Microsoft die Spielentwicklung für die Datenbrille HoloLens.

Lesenswert: Geleakt: Wird Mass Effect 4 sammellastig wie Dragon Age: Inquisition?

Kein Mass Effect 4

Noch in der Amtszeit von Hudson fällt bei Bioware die Entscheidung, ein komplett neues Mass Effect zu entwickeln. Producer Fabrice Condominas betont von Anfang an, dass Commander Shepard nicht mehr mit von der Partie sein wird: Die Shepard-Trilogie sei definitiv abgeschlossen. Konsequenterweise wird das neue Mass Effect daher auch keine »4« im Titel tragen. Das hat Bioware auch schon so bei Dragon Age: Inquisition gemacht, um sich von Dragon Age 2 abzugrenzen.

Aus Sicht der Kanadier macht der Neustart sicherlich Sinn. Laut Producer Jonathan Warner müssen sich Spieler etwa um Savegame-Imports keine »Sorgen« machen. Mass Effect 4 - wir bleiben zunächst einmal bei dieser Bezeichnung, bis der endgültige Titel offiziell ist - sei der ideale Zeitpunkt, um in die Serie einzusteigen.

Mass Effect 4 : Bisher wurden nur Konzeptzeichnungen des Spiels veröffentlicht, das nicht Mass Effect 4 heißen wird. Bisher wurden nur Konzeptzeichnungen des Spiels veröffentlicht, das nicht Mass Effect 4 heißen wird.

Wenn der vierte Teil erscheint, werden vermutlich rund zehn Jahre seit dem Release des ersten Mass Effect von 2007 vergangen sein. Verständlich, dass Bioware sich Gedanken um neue Spieler macht und diesen den Einstieg erleichtern möchte. Allerdings haben sich die Kanadier schon häufiger dahingehend geäußert, dass es sich um ein waschechtes Mass Effect mit allen seinen bekannten Facetten handeln soll. Unterschiedliche Alien-Völker, (Liebes-)Beziehungen zwischen den Charakteren, eine erkundbare Galaxie sowie eine cineastische Erzählweise sind also wieder mit an Bord.

Shepard ist tot, es lebe… ja wer eigentlich?

Zur Story gibt es noch keinen gesicherten Details. Nur so viel: Der Spieler darf erneut das Geschlecht des Helden wählen. Der soll diesmal keinen militärischen Hintergrund haben, einen Shepard 2 wird es also nicht geben. Die Story stammt aus der Feder von Halo-4-Autor Chris Schierf.

Genau wie Dragon Age: Inquisition setzt Mass Effect 4 auf die Frostbite Engine 3, die von Entwickler DICE und dessen Battlefield 4 stammt. Das soll aber die einzige Gemeinsamkeit bleiben. Dragon Age: Inquisition wird keine spielerische Vorlage für Mass Effect 4 sein, beide Spiele sollen ihre individuellen Eigenschaften haben. Laut Biowares General Manager Aaryn Flynn erlaubt der neue Grafikmotor größere Areale und Landschaften. Producer Mike Gamble hat die Erforschung von Sternensystemen und Planetenoberflächen als ein spielerisch wesentliches Element von Mass Effect 4 herausgestellt.

Mass Effect 4 : Der Mako ist wieder mit von der Partie. Hier auf einer Konzeptzeichnung. Der Mako ist wieder mit von der Partie. Hier auf einer Konzeptzeichnung.

Passend dazu kehrt das Mako-Fahrzeug aus dem ersten Teil zurück. Seinerzeit war Bioware mit der Umsetzung des Erkundungsvehikels im Spiel nicht hundertprozentig zufrieden, weshalb das Mako für Teil zwei wieder verworfen wurde. Daraus hat man anscheinend gelernt: Das neue Mako soll schneller und wesentlich agiler sein. Zum Thema Erforschung hat übrigens Fabrice Condominas eine interessante Bemerkung gemacht: Diese sei nicht auf die geographische Komponente beschränkt. Es ginge um die Entdeckung von Alien-Rassen, menschlichen Rassen und sich selbst.

Aus der Vergangenheit gelernt?

Mass Effect 4 : Auch im neuen Mass Effect soll's wieder einen Multiplayer-Modus geben. Hier ein Bild aus Mass Effect 3. Auch im neuen Mass Effect soll's wieder einen Multiplayer-Modus geben. Hier ein Bild aus Mass Effect 3. Wie Mass Effect 3 wird auch der vierte Teil über einen Multiplayer-Modus verfügen. Es sind sowohl Versus-Modi als auch eine (laut Mike Gamble wichtige) Koop-Komponente geplant. Wie die genau aussehen wird, ist bis dato nicht bekannt. Wer angesichts solcher Pläne fehlende Ressourcen oder Sorgfalt für die Solo-Kampagne befürchtet, den beruhigt Senior-Development Producer Chris Wynn: Die Hauptkampagne sei »gewaltig« und nicht durch den Online-Part benachteiligt.

Der Release-Termin steht trotz aller Mutmaßungen bisher völlig in den Sternen. Bioware hat jedoch immer wieder betont, sich viel Zeit für die Entwicklung zu lassen. Ob die Kanadier aus der Vergangenheit gelernt haben? Dragon Age 2 musste für sein liebloses Level-Recycling einige Kritik einstecken. Auch bei Mass Effect 3 entstand der Eindruck, die Kanadier hätten gegen Ende unter gehörigem Zeitdruck gestanden.

Dafür sprechen etwa das vieldiskutierte Finale oder auch der DLC »Aus der Asche«, der für die Atmosphäre und das Verständnis des Mass-Effect-Universums wichtige Elemente enthielt, die eigentlich unbedingt ins Hauptspiel gehört hätten. Doch auch bei Mass Effect 4 sitzen den Kanadiern die Reaper beziehungsweise Publisher Electronic Arts im Nacken. Intern dürfte daher schon ein zumindest grober Release-Termin fest stehen.

Erscheinen wird Mass Effect 4 anders als Dragon Age: Inquisition definitiv nicht auf PS3 und Xbox 360. Dafür ist ein Release auf PC, PS4 und Xbox One geplant. Eine Plattformexklusivität soll es nicht geben. Wir erinnern uns: Mass Effect war zeitexklusiv für die Xbox 360, Mass Effect 2 zunächst für den PC und die Xbox 360 erschienen. Mass Effect 3 hingegen wurde zeitgleich auf PC, PS3, Xbox 360 und WiiU veröffentlicht. Mit neuen Infos zu Mass Effect 4 dürfen wir vermutlich auf der E3 2015 rechnen.

Mass Effect 4 - Konzeptzeichnungen