Mass Effect: Andromeda wird keinen neuen Patch zum Release mehr bekommen. Das hat Lead Designer Ian Frazier auf Twitter bestätigt. Die Trial-Version, die aktuell über Origin Access spielbar ist, enthalte bereits den Day-One-Patch und sei damit identisch mit der Launch-Fassung am 23. März.

Zum Release wird es also noch keine Änderungen an einigen der größten Kritikpunkte aus der Community geben. Besonders die Animationen der Charaktere ernten derzeit viel Spott im Netz. Gifs und Videos wie dieses machen sich über einige der besonders auffälligen Beispiele lustig:

Mass Effect: Andromeda - Gesichtsanimationen

Ein Patch für den Charaktereditor?

Die Entwickler versprachen aber bereits Besserung für einen anderen umstrittenen Teil des Spiels: Den Charaktereditor. Der ist aktuell eingeschränkter, als es sich viele Spieler wünschen. Unter anderem können wir unseren eigenen Ryder nur auf Basis von einem von neun vorgegebenen Köpfen erstellen, anstatt völlig frei zu basteln. Das Team denke aber bereits über Patches nach, so Frazier:

Als mögliche Änderung führte er mehr Auswahl bei der Hautfarbe der Charaktere an. Aktuell ist es kaum möglich, einen bleichen Ryder oder gar einen Albino-Charakter zu erstellen. Einen genauen Termin oder eine konkrete Verbesserungsliste für den Patch gibt es jedoch noch nicht.