Multiplayer-Fazit

Medal of Honor: Warfighter : Petra Schmitz: »Fabian schaute mir neulich beim Spielen des Multiplayers von Warfighter ein paar Minuten über die Schulter und verabschiedete sich dann trocken mit: »Ich hab’s auch ausprobiert. Ist doof.« Soweit würde ich nicht gehen. Doof ist Warfighter nun wirklich nicht, es ist schlicht lieblos. Lieblos in fast jeder Hinsicht, vor allem aber im Klassen- und Kartendesign.

Und diese Lieblosigkeit schreit mir das Spiel die ganze Zeit entgegen. So, als wolle es gar nicht, dass ich es spiele. So, als sei es ihm völlig egal, ob ich Spaß habe oder nicht. Dass das nicht die Strategie von Danger Close und Electronic Arts sein kann, liegt auf der Hand. Aber nach zwei gescheiterten Versuchen sollten Entwickler und Publisher nun die Konsequenzen ziehen.«

Medal of Honor: Warfighter : Malte Witt: »Bei einem Multiplayer-Shooter kann man nicht mehr viel verkehrt machen, wenn Bewegungsgefühl und Waffenhandling einigermaßen hinkommen. Beides geht in Warfighter für mich in Ordnung. Dafür ist der ganze Rest ein Schuss in den Ofen.

Die Spielmodi sind nichts anderes als schlechte Variationen bekannter und beliebter Modi wie Rush oder Capture the Flag, die Unlocks lassen mich vollkommen kalt, die Fireteams gehören für mich in die Kategorie »nett, aber nicht revolutionär«. Den einzigen Spaß hatte ich in ein paar Runden mit Petra, aber auch nur, weil wir uns simultan über die vielen Patzer des Spiels aufregen konnten. Ich gehe wieder Battlefield 3 spielen.«

Multiplayer-Wertung

Spielmodi

Kampfeinsatz (20), Sektoren-Kontrolle (20), Krisengebiet (20), Team-Deathmatch (20), Homerun (20)

Spieltypen

Internet

Dedicated Server

Ja

Serversuche

Intern / Battlelog

Multiplayer-Spass

20 Stunden

Fazit

»Gute Ansätze, mäßige Umsetzung. Einzig die Fireteams finden wir gut.«

Bewertung

Pro/Contra

Punkte

Grafik

+ gute Animationen
+ gute Waffenmodelle
- schwache Effekte
- sieht schlechter aus als Solokampagne

8

Sound

+ brauchbare Sound-Abmischung
+ Ortung von Gegnern übers Gehör
- Soundkulisse insgesamt dünn

8

Balance

+ faire Spawnpunkte
+ Angreifer-Tickets im Spielmodus Kampfeinsatz
- Klassen unterscheiden sich zu wenig

7

Atmosphäre

+ hohes Spieltempo
- lieblose Schauplätze
- keine optischen Highlights

4

Bedienung

+ gute Soldatenkontrolle
+ Tastenbelegung frei konfigurierbar
+ dedizierte Server
- unübersichtliche Menüs
- Bildung von Fireteams umständlich
- kein Fireteam- und Mannschaftswechsel im Spiel

5

Umfang

+ acht Karten mit Variationen
+ freischaltbare Upgrades
+ sechs Klassen
+ zwölf Nationen …
- … die man getrost unter »nervige Kosmetik« abhaken kann

9

Leveldesign

+ Leveldesign wird den Spielmodi angepasst
- beliebig wirkende Positionierung von Gebäuden und Kisten
- keine gescheiten Sniper-Punkte
- unsinnige und undurchsichtige Spielerbegrenzungen

4

Teamwork

+ gelungene Fireteams
+ Punkte für Zusammenarbeit
+ defensive und offensive Score-Streaks
- keine Interaktionen übers Fireteam hinaus

9

Waffen & Extras

+ Spezialfähigkeiten
+ viele Waffen und Aufsätze
+ Score-Streaks
- zu Beginn kaum nennenswerte Unterschiede im Waffenverhalten

7

Multiplayer-Modi

+ Hardcore-Option
+ altbekannte Modi …
+ … mit kleinen Variationen
- Variationen nicht ganz durchdacht

9

Multiplayer-Bewertung:

70