Metro 2033 - PC

Ego-Shooter  |  Release: 16. März 2010  |   Publisher: THQ Entertainment
Seite 1 2

Technik-Check: Metro 2033

Systemanforderungen und Grafik-Vergleich

Metro 2033 unterstützt DirectX 11, PhysX und Geforce 3D Vision. Ob der Shooter auf Ihrer Hardware flüssig läuft, erfahren Sie in unserem Technik-Check.

Von Stefan Dworschak |

Datum: 19.03.2010


Nach Aliens vs. Predator, Colin McRae: Dirt 2 & Co. bietet auch Metro 2033 DirectX-11-Unterstützung, die bis zum Erscheinen der Geforce GTX 480 Ende März nur die Radeon HD 5000 bietet. Allerdings steigen die Hardware-Anforderungen dann sprunghaft an und überfordern selbst eine Radeon HD 5870. Wir konzentrieren uns daher auf die allgemeinere Grafikqualität unter DirectX 9 und 10. Mehr zu DirectX 11 in Metro 2033 lesen Sie demnächst auf GameStar.de.

Sind die Hardware-Anforderungen unter DirectX 11 mit Tessellation exorbitant, begnügt sich Metro 2033 unter DirectX 9 und 10 mit handelsüblicher Technik. Vorausgesetzt, Ihr Rechner verfügt über eine Zweikern-CPU auf dem Niveau eines Core 2 Duo E6600, dann ist die Grafikkarte ausschlaggebend. Zwar profitiert die Engine von zusätzlichen Rechenkernen, der Zugewinn ist im Verhältnis zur Bedeutung der Grafikkarte jedoch gering. Geforce 8800 GT und Radeon HD 4830 stellen sowohl die niedrige als auch die normale Einstellung flüssig dar. Die Anpassungsmöglichkeiten sind allerdings begrenzt. Zwar zeigt das Spiel sogar die Pixelgröße der Schatten an, verändern lassen sich allerdings nur die vier globalen Einstellungen (niedrig, mittel, hoch, sehr hoch) sowie die Qualität von Kantenglättung, Texturfilter sowie die Auflösung.

Tuning-Tipps

Möglichkeiten zur Verbesserung der Darstellungsgeschwindigkeit bieten daher lediglich ein Wechsel der DirectX-Version sowie die Reduktion bei Kantenglättung und Texturfilter - ganz abschalten lassen sie sich nicht. Das Umschalten von MSAA (Multisample Anti-Aliasing) auf AAA (Analytical Anti-Aliasing) brachte in unseren Tests zum Teil über 10 Bilder pro Sekunde Mehrleistung, der vierfache anisotrope Filter ist weniger ergiebig, kann aber bei Geschwindigkeitsproblemen ebenfalls helfen. Wenn Sie auf DirectX 10 verzichten, erhöht das die Bildrate merklich, ohne sich dramatisch auf die Optik. auszuwirken. Selbst in DirectX 9 und mit niedrigsten Einstellungen bietet Metro 2033 eine überaus stimmige Grafik. Zwar sehen die Umgebungstexturen mit maximalem Bump-Mapping plastischer aus, in Bewegung fällt dieser Unterschied jedoch kaum auf. Auch die Darstellung der Charaktere ist annähernd gleichwertig.

Sie können die Grafikeinstellungen auch direkt in der Datei user.cfg verändern. Diese befindet sich bei einem Windows 7-System in C:\Benutzer\BENUTZERNAME\Appdata\Local\4A Games\Metro 2033. Nach Bearbeiten der user.cfg muss diese noch in den Ordner Steam\SteamApps\Common\Metro 2033 kopiert werden. Wir empfehlen diesen Schritt allerdings nur, wenn Sie mit der Materie vertraut sind.

Systemanforderungen

Minimalanforderungen laut Hersteller

  • Dual Core 2 GHz

  • 1,0 GByte RAM

  • Direct-9.0c-Grafikkarte

  • Windows 7, Windows Vista, Windows XP

  • Direct X 9

  • 6 GByte freier Festplattenplatz

  • Online-Verbindung zur Aktivierung über Steam

1280x1024, DirectX 9, niedrige und mittlere Details

  • Core 2 Duo E6600, Athlon II X2 250

  • 1,5 GByte RAM

  • Geforce 9600 GT / Radeon HD 4830

1650x1080, DirectX 10, hohe Details

1920x1080, DirectX 11, höchste Details

Grafikdetails im Vergleich

Technik-Check: Metro 2033 : Unter DirectX 11 beeindruckt Metro 2033 mit realistischer Ausleuchtung und runderen Charakteren durch Tessellation.

DX11 Maximum
Unter DirectX 11 beeindruckt Metro 2033 mit realistischer Ausleuchtung und runderen Charakteren durch Tessellation.

Kantenglättung

MSAA | AAA
Technik-Check: Metro 2033 : MSAA bietet eine stärkere Weichzeichnung der Kanten, erzeugt dafür jedoch ein schwammigeres Bild und kostet viel Leistung.

MSAA
MSAA bietet eine stärkere Weichzeichnung der Kanten, erzeugt dafür jedoch ein schwammigeres Bild und kostet viel Leistung.

Texturfilter

Technik-Check: Metro 2033 : Mit 16facher Filterung bleibt die Bodentextur auch im Verlauf scharf.

Anisotroper Filter 16x
Mit 16facher Filterung bleibt die Bodentextur auch im Verlauf scharf.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Diesen Artikel:   Kommentieren (45) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar Krabonq
Krabonq
#1 | 19. Mrz 2010, 13:59
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar worgul
worgul
#2 | 19. Mrz 2010, 14:06
Q9450
ATI 5870
4GB RAM
DX11
1650*1080
AAA
16AF

Auf 'sehr hoch' ruckelt es zwar nicht, aber es fühlt sich etwas schwammiger an, was an den Weichzeichnern der Kamera liegen kann.
Auf 'hoch' ist es in jeder Situation flüssig spielbar.
Werde also nachher mal schauen, ob man den blöden Weichzeichner, der auf 'sehr hoch' hinzugeschaltet wird, nicht in der user.cfg abstellen kann :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Fukjin
Fukjin
#3 | 19. Mrz 2010, 14:58
Phenom2 955 @ 3,9GHz
4GB RAM
8800 GTX
Win7 x64

--------

Sagen wir mal so häte nicht gedacht das die grafikkarte so überfordert sein wird^^
auch wenn sie als mindestanforderungen bei den grakas steht >_>
habe mal ein bisschen rum probiert und bin auch zu dem entschluss gekommen:

Auflösung: 1920x1080
Qualität: Normal
DirectX: DX9 (DX10 ruckelt leider ein wenig)
Antialiasing: No MSAA
Texturfilter: 16x

mit diesen einstellungen spiele ich im durchschnitt mit 30-50 fps wenn es aber viele personen oder action gibt kann es auch mal unter 20 fps fallen.
bei der kantenglättung kann ich irgendwie nichts einstellen.. nur manchmal aber wenn dann auch nur max 4x MSAA, AAA oder ähnliches steht nicht in der auswahl



edit:

1680x1050
Hoch
DX9
kein MSAA
16x AF

läuft das spiel auch noch passabel, ruckelt aber an manchen stellen mehr als mit der anderen einstellung.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Spacemonkey
Spacemonkey
#4 | 19. Mrz 2010, 15:35
E8200
2GB Ram
ATI 4850
Auflösung: 1280*1024
Einstellungen: HOCH (jedoch mit DX9)
4 AF (16 hab ich noch nicht getestet)
0 AA (nur für DX >9)

Läuft sehr flüssig. Sehr Hoch läuft zwar auch einen Großteil der Zeit flüssig, wenn man aber bestimmte Effekte betrachtet, zb. das volumetrische Licht, so ruckelt es stark. Bin zufrieden mit der Performance, frage mich aber ob mit einem DX10 System mehr rauszuholen wäre bei gleicher oder ähnlicher FPS.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar GiorgioGabbana
GiorgioGabbana
#5 | 19. Mrz 2010, 16:06
toller technik check....

die unterschiede in der grafik kann jeder selber testen, die tabelle fehlt und super tipps zum tweaken gibts auch: gehen sie in die user.cfg! toll, und was soll man da machen?

nutzwert des technikchecks: 0!

selbst leute die das game nicht haben können damit nix anfangen.
rate (12)  |  rate (1)
Avatar subhuman_SKY
subhuman_SKY
#6 | 19. Mrz 2010, 16:14
Phenom 2 X4 965
4 Gb RAM
HD 3870 OC

--------

Win7 64-Bit
1360*768
Qualität : Hoch
DX10
AAA
4AF

Läuft mit 40-45 FPS ohne Probleme!
rate (1)  |  rate (4)
Avatar AdamKadmon
AdamKadmon
#7 | 19. Mrz 2010, 16:22
Kontrolliert mal bitte eure GraKa-Temperaturen.
Also bei mir sind es locker 65°Grad Celsius, egal ob Sehr hoch, Hoch, Mittel oder Niedrig.
Muss ich wohl mal die GraKa entstauben.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar herr hartz
herr hartz
#8 | 19. Mrz 2010, 17:51
sehr hilfreicher Technik Check. Hat mir jetzt sehr geholfen. Jetzt kann ich das Game in mittleren Auflösungen ruckelfrei genießen. Klasse!!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar portal501
portal501
#9 | 19. Mrz 2010, 18:53
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Andrö
Andrö
#10 | 19. Mrz 2010, 18:54
Naja ich weiss net hab nen i7 920 @ 4x4Ghz und eine 5870 sowie 6gb DDR3 und finde das Spiel sieht zwar super aus, aber die Anforderungen sind einfach nur lächerlich.
Es gibt viele Spiele die sehr geil aussehen und nicht so viel Hardware fressen.
Ich würd mal sagen das könnte man viel besser machen wenn man will!!!
Aber sollte bestimmt so ein GTX 4x0 Promo Game werden...
rate (1)  |  rate (4)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
7,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
5,59 €
Versand s.Shop
Metro 2033 ab 5,59 € bei Amazon.de
Tipps & Guides
Cheat: Unverwundbarkeit und unendlich Munition
22.03.2010 | für 178 von 984 hilfreich
Top-Spiele
Alien: Isolation
Release: 07.10.2014
Lesertests
Final Fantasy 13
Release: 09.10.2014
Battlefield 4
Release: 31.10.2013
Lesertests, Tipps
Path of Exile
Release: 23.10.2013
Lesertests
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Metro 2033

Plattform: PC (Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 16. März 2010
Publisher: THQ Entertainment
Entwickler: 4A Games
Webseite: http://www.metro2033game.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 294 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 58 von 753 in: PC-Spiele | Action | Ego-Shooter
 
Lesertests: 16 Einträge
Spielesammlung: 823 User   hinzufügen
Wunschliste: 52 User   hinzufügen
Metro 2033 im Preisvergleich: 7 Angebote ab 5,59 €  Metro 2033 im Preisvergleich: 7 Angebote ab 5,59 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten