Minecraft : Die »Tate Gallery« baut gemeinsam mit einigen Community-Mitgliedern berühmte Gemälde in Minecraft nach. Die »Tate Gallery« baut gemeinsam mit einigen Community-Mitgliedern berühmte Gemälde in Minecraft nach.

Zum Thema Minecraft ab 9,43 € bei Amazon.de Computerspiel triff auf Kunst: Unter diesem Motto könnte die aktuelle Zusammenarbeit zwischen der renommierten britischen »Tate Gallery« und einigen bekannten Hobby-Bastlern aus der Minecraft-Szene stehen.

Im Rahmen dieser Kooperation sollen mehrere Gemälde aus der »Tate Gallery« möglichst originalgetreu als Maps für das Sandbox-Spiel Minecraft nachgebaut werden. Dieses Projekt läuft unter dem Namen »Tate Worlds« und umfasst ausschließlich Bilder, in denen ein gewisser Tiefenaspekt vorhanden ist. Bei den ersten Gemälde, die bereits entstanden sind und als Maps zum Download bereitstehen handelt es sich um »The Pool of London« von André Derain sowie »The Soul of the Soulless City« von Christopher Richarts Wynn Nevinson. Weitere Nachbauten sollen folgen, allerdings sind diesbezüglich noch keine konkreten Details bekannt.

Die Download-Links für die beiden Karten finden Sie auf der offiziellen Webseite von »Tate Worlds«. In unserer Online-Galerie auf GameStar.de gibt es zudem einige Screenshots von den beiden ersten Maps zu sehen. Ein Video ist unterhalb dieser Meldung zu finden.

Hinter dem Namen »Tate Gallery« verbirgt sich eine einzelne Galerie, sondern vielmehr ein Netzwerk bestehend aus insgesamt vier britischen Galerien. Dabei handelt es sich um das »Tate Britain«, das »Tate Liverpool«, das »Tate St. Ives« sowie das »Tate Modern«. Die erste dieser Galerien wurde um Jahr 1897 unter der Federführung von Henry Tate eröffnet.

» Den Test von Minecraft auf GameStar.de lesen