Mortal Kombat X : Im Prügelspiel Mortal Kombat X wird ein Ragequit mit einem explodierenden Kopf bestraft. Im Prügelspiel Mortal Kombat X wird ein Ragequit mit einem explodierenden Kopf bestraft.

Zum Thema Mortal Kombat X ab 10,75 € bei Amazon.de Mortal Kombat X für 7,99 € bei GamesPlanet.com Vor allem Onlinespiele haben mit der Problematik der »Ragequitter« zu kämpfen; also Spieler, die eine laufende Partie wutentbrannt vorzeitig abbrechen, um einer Niederlage zu entgehen. Dieses unsportliche Verhalten wird der Entwickler NetherRealm Studios im Prügelspiel Mortal Kombat X »bestrafen«.

Zu diesem Zweck hat das Team die »Quitalities« eingeführt. Sollte sich ein Spieler dazu entscheiden, eine Onlinepartie in Mortal Kombat X abzubrechen, wird bei dessen Charakter umgehend der Kopf explodieren. Auf diese Weise will man dem fairen Kontrahenten den somit erzielen Sieg auch optisch etwas effektvoller präsentieren. Eine echte Bestrafung für den Ragequitter gibt es allerdings aktuellen Informationen zufolge nicht.

Auf GameStar.de finden Sie ab sofort ein neues Video von Mortal Kombat X, das Ihnen anhand einer Gameplay-Szenen diese »Quitalities« etwas genauer vorstellt.

Mortal Kombat X ist der zehnte Teil der skandalträchtigen Prügelspielreihe; Serienableger und Updates wie MK Gold nicht mitgerechnet. Damit bleibt der Entwickler NetherRealm Studios dem Erfolgsrezept rund um Blut und Gekröse weitgehend treu. Allerdings setzt der Titel auf eine Gewaltdarstellung. die schon weit über den Punkt hinaus geht, an dem man sie noch als wirklich unangenehm empfinden könnte. An dem Blutbad ist nichts Grimmiges; die absurde Effektshow zielt vor allem auf Gelächter ab.

» Die Vorschau von Mortal Kombat X auf GameStar.de lesen

Mortal Kombat X
Die Kämpfe in Mortal Kombat X spielen sich wunderbar flott und dynamisch.