Need for Speed: World - Free2Play

Rennspiel  |  Release: 27. Juli 2010  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2   Fazit Wertung

Need for Speed: World im Test

Viel Lärm um nichts!

Vor zwei Jahren schickte EA mit Need for Speed World einen MMO-Ableger seiner tradtionsreichen Raser-Reihe ins Rennen und bewies, dass man auch mit einem mäßigen Spiel erfolgreich sein kann. Wir wagen uns im Kontrollbesuch-Test auf den Asphalt und prüfen, ob der Erfolg inzwischen verdient ist.

Von Florian Heider |

Datum: 10.08.2012


Zum Thema » NFS: World - Test Unsere Einschätzung zum Start » Auto Club Revolution - Vorschau Konkurrenz bei den F2P-Rasern Mit 16,7 Millionen registrierten Spielern stellt Need for Speed: World das erfolgreichste Rennspiel-MMO aller Zeiten dar. Vielen Kritikern waren allerdings die geringen Interaktionsmöglichkeiten mit der eigentlich riesigen Spielwelt und die wenigen Renn-Modi ein Dorn im Auge. Vor allem aber wurde das unfaire Bezahlmodell des eigentlich kostenlosen Spiels kritisiert.

Seither hat sich jedoch einiges getan. Das macht Need for Speed: World zwar längst nicht zu einem rundum gelungenen Spiel, allerdings stellen die Verbesserungen der letzten Jahre einen Schritt in die richtige Richtung dar.

ACHTUNG: Kontrollbesuch!
Wir haben Need for Speed: World nach unserem ersten Test im August 2010 erneut gespielt und zeigen im Kontrollbesuch, was sich seitdem im Free2Play-Raser getan hat. Deshalb haben wir auch die Wertung von 54 auf 56 Punkte aktualisiert.

160 km Langeweile

In der Theorie hört sich alles noch gut an: Ähnlich wie in Burnout Paradise steht uns eine frei befahrbare Stadt zur Verfügung, die wir auf über 160 km offener Straße nach Lust und Laune erkunden können. Nur warum sollten wir das tun, wenn es nichts zu entdecken gibt? Keine Stunt-Schauplätze, keine versteckten Missionen, keine geheimen Bereiche mit freispielbaren Extras, nur leere Straßen.

Need for Speed: World : Immer noch ganz hübsch anzusehen: Außergewöhnliche Schauplätze wie dieser Freizeitpark bereichern die Spielwelt. Immer noch ganz hübsch anzusehen: Außergewöhnliche Schauplätze wie dieser Freizeitpark bereichern die Spielwelt.

Einzige Beschäftigungsmöglichkeit: Die neue, sogenannte »Schatzjagd«. Täglich werden dabei 15 Edelsteine neu auf der Karte verteilt. Finden wir alle innerhalb eines Tages, erhalten wir eine Belohnung in Form von Geld und Prestige. Bei täglich erfolgreicher Schatzsuche schalten wir in regelmäßigen Abständen zusätzliche Extras wie zum Beispiel neue Tuning-Teile frei.

Das klingt langweilig und spielt sich auch so. Zudem ist die Aufgabe bereits nach kurzer Zeit erledigt und wir gurken wieder beschäftigungslos in der Gegend rum oder -- schlauer -- teleportieren uns einfach zur nächsten Rennveranstaltung.

Kollision mit Konsequenzen

Hier haben die Entwickler tatsächlich für ordentlich Nachschub gesorgt: Mittlerweile rasen wir auf über 90 Strecken, entweder gegen solide KI-Kontrahenten oder menschliche Gegner. Steuerung als auch Fahrphysik erweisen sich dabei Need for Speed üblich als höchst arcade-lastig.

Need for Speed: World : Der Kollege rechts vor uns hat kein Power-Up aktiviert, sondern wurde Opfer eines Bugs. Der Kollege rechts vor uns hat kein Power-Up aktiviert, sondern wurde Opfer eines Bugs. Grundsätzlich wäre dagegen absolut nichts einzuwenden, würden sich die Sportwagen nicht so schwammig steuern. Und selbst wenn wir unser Auto perfekt beherrschen, befördern uns die immer wieder auftretenden Lags ohne eigenes Verschulden in die nächste Leitplanke. Das nervt

Probleme gab und gibt es auch zu Rennbeginn. Mangels Strafsystem, Schadensmodell oder abschaltbarem Kollionsverhalten wird hier nämlich grundsätzlich gerempelt wie beim Autoscooter auf dem Dorffest. Wer das am besten übersteht und als Führender in die erste Kurve einbiegt, gewinnt in 70% der Fälle auch das Rennen. Wirklich faire und bis zur letzten Schikane spannende Rennen kommen nur frustrierend selten zustande.

Zusammen flüchtet man weniger allein

War es bisher nur möglich, alleine vor der Polizei zu flüchten, kann man dies im neuen »Team-Flucht«-Modus nun auch kooperativ mit anderen Mitspielern die Flatter machen.

Need for Speed World
Platz da! Wer den Rempeleien zu Rennbeginn aus dem Weg geht, hat bessere Chancen auf den Sieg.

Eigentlich nur eine kleine Änderung, die das Katz und Maus Spiel jedoch ordentlich aufwertet. Vollkommen unverständlich indes: Die Möglichkeit, wie in Need for Speed: Hot Pursuit auch mal in die Rolle der Gesetzeshüter zu schlüpfen und Jagd auf menschliche Raser zu machen, fehlt nach wie vor.

Auch im Tuning-Bereich gab es Veränderungen. Wo wir früher nur ganze Upgrade-Pakete kaufen konnten, ist es uns nun auch möglich, Einzelteile zu erwerben und so beispielweise gezielt auf Motor-Verbesserungen zu setzen. Außerdem lassen sich die Flitzer auch optisch in nahezu jedem Detail modifizieren, was die Identifikation mit dem eigenen Schmuckstück naturgemäß deutlich erhöht.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (39) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#1 | 10. Aug 2012, 13:39
Hört sich doch super an!

Ein unnützes F2P-Spiel mehr...
rate (14)  |  rate (3)
Avatar Oberfranke
Oberfranke
#2 | 10. Aug 2012, 13:45
Das letzte richtige NFS war Most Wanted, alles danach konnte man eigentlich getrost in die Tonne treten.

Da ich von F2P Modellen sowieso nichts halte, erspare ich mir auch dieses hier.
rate (18)  |  rate (6)
Avatar Kaimanic
Kaimanic
#3 | 10. Aug 2012, 13:50
Ich hatte es mal getestet und es ging nur mit 50 Hz. Keine Ahnung warum. Und es zuckelte komisch vor sich hin. An meinem Rechner lag es auf jeden Fall nicht.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Shieky
Shieky
#4 | 10. Aug 2012, 13:53
10-50€ für ein Virtuelles Auto? Krank...
rate (20)  |  rate (2)
Avatar dabba
dabba
#5 | 10. Aug 2012, 13:57
50 € für einen Koenigsegg? :O
Das ist ja mal "Pay 2 Win" im großen Stil. Denn weil sich den wohl kaum jemand kaufen wird, haben die die ihn doch kaufen, _den_ Vorteil.

Demnächst kommt dann wahrscheinlich noch für 100 € der Teleporter direkt zur Ziellinie. :>
rate (15)  |  rate (1)
Avatar 1needfulthings1
1needfulthings1
#6 | 10. Aug 2012, 13:57
weiter so EA!!

http://www.youtube.com/watch?v=fyYtAUJSneQ
rate (9)  |  rate (3)
Avatar Senekha
Senekha
#7 | 10. Aug 2012, 14:01
Habe das mal vor ca. einem Jahr getestet. Mit einigen (Race 07 / rFactor) Sim Freunden. Einfach mal so zur Arcade 08/15 Abwechslung, schließlich ists ja kostenlos.
Das größte Problem über letztlich 3 Tage hinweg waren die Lags. Am Anfang hörte sich das im TS so an:
A: "Alter hör auf mich zu Rammen!" B: "Ich bin nichteinmal in deiner nähe!" A: "Jetzt hör auf man... DANKE!" B: "Ich hab doch gar nichts gemacht!!!".
Nächstes Rennen:
B: "Mensch ich habe vorhin gar nichts gemacht, wieso hast du mich abgedrängt?" A: "Was? Ich bin gans links gefahren" B: "Vonwegen, du hast mich gegen die Wand und dann gegen nen Pfeiler gedrückt!"
Beim nächsten Rennen wussten wir dann was los war. Lags. Solch katastrophale Lags, dass man 5m vom Kontrahenten entfernt ist, man ihn jedoch aus seiner Perspektive gerade abdrängt. Eigentlich unvorstellbar, noch nie gesehen, aber so war es leider. Als wir das wussten, konnten wir darüber lachen. Lachen, weil das Spiel so - sorry - abdgrundtief scheisse ist. Nach 2 weiteren Rennen haben wir es dann am nächsten Tag nochmal probiert, am darauffolgenden Tag noch ein Freund und ich und das wars dann.
Glückwunsch EA, knapp 17 Millionen Nutzer von denen wahrscheinlich 90% nicht über eine Stunde und 99% nicht über 2 Stunden hinaus gekommen sind.

Und scheinbar ist das noch immer so.
Also tut euch selbst einen gefallen, schont euren Rechner und ignoriert diesen Mist. Das ist leider die kostenlose Zeit nicht wert. Außer ihr wollt euch aufregen, denn die meisten Crashes sind nichteinmal Absicht - sie passieren durch die Lags und die Technik einfach.
rate (11)  |  rate (2)
Avatar MO-JO
MO-JO
#8 | 10. Aug 2012, 14:08
habs getestet, kann ich keinem empfehlen
arcadiger und langweiliger können die rennen gar nicht sein
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Kuomo
Kuomo
#9 | 10. Aug 2012, 14:13
Zeitverschwendung, am besten links liegen lassen und ein richtiges NfS zocken.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Köpy
Köpy
#10 | 10. Aug 2012, 14:21
50.-€ für ein Auto mit Acardefahrphysik. CHeater ohne Ende und ein Steuerung, deren Tastenbelegung man nicht einmal ändern kann... geschweige denn irgendwelche Lenkräder vernünftig funktionieren.
Angeblich soll mein G27 offiziell unterstützt werden. Was is? Die Pedalen funktionieren seit dem letzten großen Patch nicht mehr. *lol* Ich frage mich, wie man für so ein Schrottgame auch noch Geld ausgeben kann?! Alle 6 Monate versuche ich da mal mein Glück und guck da mal rein. Nach ca 10 Min ist das Game schon wieder von der Platte.

Auch wenn Atari, was den Support angeht, unterste Schublade ist. Dann zocke ich doch lieber Test Drive Unlimited 2.
Man kann da auch für Autos blechen.. aber immerhin kann man sich für 10.-€ gleich die ganze DLC Seite 12? Autos und den Zugang zum Casino kaufen, wo man ebenfalls noch, beim Pokern und beim Einarmigen Banditen, Autos gewinnen kann.
rate (6)  |  rate (0)

Diablo III: Reaper of Souls (Add-on)
34,57 €
zzgl. 2,99 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Need for Speed: World

Plattform: PC
Genre Sport
Untergenre: Rennspiel
Release D: 27. Juli 2010
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Electronic Arts
Webseite: http://world.needforspeed.com/...
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 677 von 5488 in: PC-Spiele
Platz 47 von 1210 in: PC-Spiele | Sport | Rennspiel
 
Lesertests: 4 Einträge
Spielesammlung: 66 User   hinzufügen
Wunschliste: 13 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten