No Man's Sky : Wir zeigen die zehn besten Mods für No Man's Sky. Wir zeigen die zehn besten Mods für No Man's Sky.

Kaum ein Spiel hat die Gemüter im Jahr 2016 so gespalten wie No Man's Sky: Die Vorfreude war enorm, aber das fertige Produkt konnte nicht alle Erwartungen erfüllen. Aber es wäre ja nicht das erste Spiel, das sein volles Potenzial erst durch die Arbeit einer aktiven Modding-Szene entfaltet!

Eifrige Fans haben bereits so einige Verbesserungen für das Weltraumspiel gebastelt. Die zehn Spielenswertesten stellen wir hier vor. Unsere Auswahl und zahlreiche weitere Mods stehen auf nomansskymods.com zum Download bereit.

LowFlight

No Man's Sky :

Mit LowFlight dürfen wir unser Schiff so nah an die Planetenoberfläche heranmanövrieren, wie wir wollen. Wir brausen durch Höhlen, unter schwebenden Steinen hindurch und tauchen sogar unter Wasser ab. Außerdem erlaubt uns Version 2.0 der Mod, mit unserem Schiff zu gleiten.

HQ Water - Effects

No Man's Sky :

Dieses Grafik-Upgrade schraubt die Wasserqualität von No Man's Sky deutlich nach oben und lässt das kühle Nass um einiges glaubwürdiger aussehen. Und dabei schlägt HQ Water - Effects nicht einmal auf die Framerate!

F*** Inventory Management

No Man's Sky :

Ist der Platz im Inventar mal wieder voll, rettet diese Mod den Tag. Mit F*** Inventory Management spart man sich Item-Slots, indem man mehr Items in größerer Zahl stapeln kann.

Fast Actions

No Man's Sky :

Eine simple Mod, aber trotzdem eine sehr angenehme: Fast Actions beschleunigt Aktionen durch Mausklicks und die Aktionstaste, indem die Wartezeit bei ihrer Ausführung entfernt wird. Praktisch!

Deep Space

No Man's Sky :

Wer seinen Weltraum und seine Planeten gern etwas realistischer hätte, der ist bei Deep Space richtig. Diese Mod entfernt Effekte wie die chromatische Aberration und die Vignettierung aus dem Spiel und schraubt am Grafikstil.

Unter anderem verdunkelt sie das All und fährt die Rottöne von No Man's Sky drastisch zurück, sodass das Spiel weniger stilisiert aussieht.