Das 1999 erschienene Action-Adventure Outcast war ein Open-World-Meilenstein, aber nicht von großem Verkaufserfolg gekrönt. Die Gründer des Outcast-Entwicklerstudios Appeal Yann Robert, Franck Sauer und Yves Grolet haben jetzt die Rechte an der Marke Outcast vom bisherigen Inhaber Atari Europe SAS zurückerworben. Die drei Appeal-Gründer haben ein kurzes Statement abgegeben. Sie »haben angefangen, die Marke wiederzubeleben und werden bald weitere Schritte ankündigen«.

Outcast war 1999 wegweisend in der Darstellung einer Open-World-Spielwelt, hatte taktische Kämpfe, ein komplexes Gesprächssystem und für die damalige Zeit extrem beeindruckende Voxel-Grafik, die auch heute noch recht ansehnlich ist.

Warum Outcast so ein Meilenstein war, lesen Sie in unserer Hall of Fame.

» Hall of Fame: Outcast

Eine ausführliche Analyse zum Thema Outcast bieten unsere ehemaligen Kollegen Gunnar Lott und Christian Schmidt in ihrem Retro-Podcast Stay Forever.

» Stay Forever: Outcast

Outcast ist für wenig Geld bei Gog.com erhältlich und auch heute noch überaus spielenswert.

» Outcast bei Gog.com kaufen