Das Update 1.3 für das Hack and Slay Path of Exile wird den Fokus auf den PvP-Aspekt legen. Das erklärt der Entwickler Grinding Gear Games auf der offiziellen Webseite.

Neu sind zum Beispiel die zwei Herausforderungsligen, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bieten. So müssen Spieler in der normalschwierigen Torment-Liga gegen Geister antreten, die vor den Spielern fliehen und dabei nahe Monster stärker machen, als auch deren Lootqualität verbessern.

In der Bloodlines-Liga, von Grinding Gear als Hardcore-Liga bezeichnet, besitzen Monstergruppen Synergieeffekte, die Spieler mit gewissen Strategien kontern müssen. So kann jedes getötete Monster einer Gruppe ein Stück eines Animated Guardians sein, der beim vollständigen Ableben der Gruppe auf den Spieler losgeht. Ein anderes Beispiel sind Monster, die unsterblich werden, sobald sie in der Nähe gefallener Artgenossen sind - dann muss die Gruppe aufgetrennt werden.

Wer sich jetzt fragt, wo da der PvP-Anteil bleibt: Neu ist auch der neue PvP-Meister Leo Redmane, der tägliche Missionen rund ums PvP vergibt und im Gegensatz zu den anderen Meistern keinen entsprechenden Slot verbraucht. Auch die Balance vieler Fähigkeiten wurde bezüglich des PvPs verändert.

Grinding Gear Games will in Zukunft zudem Preise für PvP-Events verteilen und den Mehrspielerteil mit eigenen Nachrichten begleiten. Spieler können im Interface ab dem Update 1.3 einen Eventbildschirm finden, der unter anderem auf PvP-Turniere hinweist.

Stichwort PvP-Turniere: Diese werden in drei Formen spielbar sein.

  • Free-For-All-Turniere bieten einfache Deathmatch-Schlachten in einer Arena, die Kills werden gezählt

  • Blitz-Turniere laufen in einem gewissen Zeitlimit, Spieler müssen Kämpfe so schnell wie möglich entscheiden, da die Anzahl der Siege im Zeitlimit gezählt wird

  • Swiss-Turniere sind das Herzstück der Turnierlisten. Hier treten immer zwei Spieler in einer Best-Of-Seven-Serie an, also wie in einem Playoff-Format im Sport. Spieler werden anhand ihrer Spiele bewertet und mit gleichwertigen Gegnern gepaart

Die PvP-Turniere werden dabei in Seasons aufgeteilt, die jeweils einen Monat laufen. Innerhalb der Woche werden dabei Blitz- und Free-For-All-Turniere ausgelobt, an Wochenenden finden größere Swiss-Turniere statt, die dann pro Season spezielle Preise bieten. Wer sich besonders gut schlägt und zur Weltelite gehört, wird von Grinding Gear Games dann zu ganz speziellen Events eingeladen.

Wer Skillungen und Builds für die PvP-Turniere ausprobieren will, kann mit dem Update 1.3 zudem vorgefertigte Level 28 Charaktere erstellen, die nur zum Ausprobieren und nur im PvP verwendet werden können.

Zum Abschluss der massiven Ankündigung möchte Grinding Gear Games außerdem klarstellen, dass das Update nicht allein für PvP-Spieler gedacht ist. Neben Bloodlines und Torment warten auf PvE-Spieler ein neu strukturiertes System der passiven Fähigkeiten, neue Edelsteine und neue einzigartige Gegenstände.

Erscheinen soll das Update 1.3 am 12. Dezember 2014, Path of Exile wurde am 23. Oktober 2013 für den PC veröffentlicht.

» Zum Nachtest von Patch of Exile auf GameStar.de

Path of Exile
Die Tresore aus der »Ambush«-Liga finden wir jetzt in jedem Spielmodus, um sie zu öffnen müssen wir ihre Monsterhorden erlegen und zufällige Fallen wie diesen Feuerregen überstehen.