Rust : Der große Ofen ist eine der Neuerungen aus Update #70 für Rust. Für Häuser ist er allerdings zu groß und kann nur draußen stehen. Der große Ofen ist eine der Neuerungen aus Update #70 für Rust. Für Häuser ist er allerdings zu groß und kann nur draußen stehen.

Zum Thema Rust ab 6,99 € bei Amazon.de Im 70. Statusreport zu Rust geben die Entwickler von Facepunch wieder Einblick in ihre Arbeit und in den aktuellen Entwicklungsstand des Survival-Spiels. Das jüngste Update bringt demnach die größten Veränderungen seit dem Reboot vor einem Jahr.

Zu den Highlights gehören die neuen großen Konstruktionen, die die Spieler bauen können, darunter den großen Ofen, die kleine Raffinerie und die Ölpumpe. Diese Konstruktionen sollen dem Spieler helfen, schneller an bestimmte Ressourcen zu gelangen. So fordert die Ölpumpe Rohöl, das in der Raffinerie zu Treibstoff verfeinert wird. Damit werden nicht nur die Ölpumpen selbst sondern auch Bergbaustationen und später auch Fahrzeuge betrieben. Die Fahrzeuge sind allerdings weiterhin noch nicht im Spiel und befinden sich noch in der Konzeptphase.

Die Bergbaustation, die bereits im 64. Update zum Spiel hinzugefügt wurde, spielt nun eine noch wichtigere Rolle. Feuerwaffen, Rüstungen und gepanzerte Objekte benötigen jetzt hochwertiges Metall, welches man durch das Einschmelzen von hochwertigem Metallerz erhält. Das Erz wiederum erhält man nur aus den Bergbaustationen.

»Ich habe ein paar große Änderungen am Spiel vorgenommen, welche einige lieben und andere hassen werden. Es ist außerdem durchaus möglich, dass das ganze Gleichgewicht vom Spiel nun völlig zerstört ist, denkt daran während ihr spielt. Alles wird mit der Zeit besser«, erklärt Entwickler Maurino von Facepunch.

Neben den neuen Gebäuden und einer Reihe von Bugfixes und Performance-Verbesserungen wurden auch vier neue Waffen zu Rust hinzugefügt: der Streitkolben, die Machete, das Langschwert und die Armbrust. Außerdem wurde der Speer in seiner Reichweite und im Schaden angepasst. »Ihr werdet besser Zielen müssen, um mit dem Speer zu treffen, im Gegensatz zu anderen großen Waffen, die ihr nun hoffentlich häufiger nutzen werdet«, heißt es im Devblog.

Die kürzlich zu ersten Testzwecken aktivierten, weiblichen Charaktermodelle werden derweil nochmal überarbeitet, nachdem es viel negatives Feedback zu den Modellen gab.

Den kompletten Statusreport in der Übersetzung mit allen Neuerungen und Bugfixes gibt es auf Survivethis.de.

Bild 1 von 65
« zurück | weiter »
Rust - Screenshots aus dem Dev-Blog 128 zeigen kommende Höhlen