Silence - The Whispered World 2 : Silence - The Whispered World 2 setzt auf eine »1Click-Steuerung« ohne Inventarsystem. Silence - The Whispered World 2 setzt auf eine »1Click-Steuerung« ohne Inventarsystem.

Der Entwickler Daedalic Entertainment verfolgt mit seinem Adventure Silence - The Whispered World 2 einen für das Genre eher unüblichen Ansatz. Offenbar sollen umständliche Kombinationsrätsel vermieden werden. Jede Aktion ließe sich über einen einzelnen Klick vornehmen - ein Inventar gibt es nicht.

Das geht einer Mitteilung des Spiel-Designers Ulrich Wanitschke hervor. Demnach wolle sich Daedalic »im Bereich des Game Designs weiter entwickeln«. Story und Spielfluss hätten die oberste Priorität in Silence: The Whispered World 2:

»Unser Ziel ist es, die Story dynamisch voranzutreiben und eine flüssiges Erzähltempo zu erzeugen. Dazu werden vor allem die Rätsel, aber auch die Spielmechaniken neu gestaltet. So führen wir in Silence eine neue, einfach zu bedienende 1Click-Steuerung ein. Diese passt sich der jeweiligen Situation und Aufgabe an, so dass Spieler die Rätsel und Probleme wesentlich intuitiver erfassen können. Weiterhin verzichten wir auf ein Inventar und entsprechende Rätsel. Vielmehr ergeben sich die Lösungen für den Spieler aus den jeweiligen Situationen und der Story in der Spielwelt und nicht auf Interfaceebene.«

Silence soll nicht zuletzt »grafisch neue Wege beschreiten«. Im Gegensatz zu dem Vorgänger The Whispered World wird der Titel »komplett in 3D gehalten«. Dafür treffen Spieler aber auch alte Bekannte wie etwa die Raupe Spot wieder.

Der Release von Silence - The Shispered World 2 ist mittlerweile für »Anfang 2015« vorgesehen.

Silence - The Whispered World 2
Auch Noah und Sadwick sind spielbar. Hier müssen wir Statuen-Renie auftauen.