SimCity : Die SimCity - Server sind nach dem US-Launch völlig ausgelastet. Warteschlangen sind die Regel. Die SimCity - Server sind nach dem US-Launch völlig ausgelastet. Warteschlangen sind die Regel.

SimCity bereitet virtuellen Bürgermeistern bereits vor dem Start heftige Kopfschmerzen: Da das Städtebau-Spiel mit seinen extensiven Online-Features nur im Always-On-Betrieb funktioniert und die Städte der Spieler komplett in der Cloud abspeichert, läuft ohne eine Verbindung zu den Maxis-Servern nichts.

In den USA ist der Launch bereits heute um Mitternacht erfolgt. Die Zustände erinnern verdächtig an das Error-37-Debakel mit überfüllten Servern nach der weltweiten Veröffentlichung von Diablo 3 am 17. Mai 2012. Spieler müssen nun auch bei SimCity teils lange Wartezeiten ertragen, um das Spiel überhaupt spielen zu können. Dazu kommt, dass die Spielerstädte zwar online abgespeichert werden, aber trotzdem auf bestimmten Servern liegen. Sind diese nicht erreichbar, kann auch die dort abgespeicherte Stadt nicht weitergespielt werden.

Auch das Freischalten von digital erworbenen Kopien des Spiels kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen, wie softpedia oder Kotaku berichten.

Es bleibt abzuwarten, ob der europäische Release von SimCity in der Nacht zum 7. März reibungslos verläuft.