Singularity - PC

Ego-Shooter  |  Release: 24. Juni 2010  |   Publisher: Activision
Seite 1 2 3   Fazit Wertung

Singularity im Test

Zeitsprung-Shooter von den Wolfenstein-Machern

Es lebe der Trash: Mit dem Zeitreise-Shooter Singularity beweist Raven Software, dass auch absurde Geschichten gute Unterhaltung bieten können, wenn sie von einer soliden Spielmechanik getragen wird.

Von Stefan Dworschak |

Datum: 29.06.2010


Mit B-Movie-Szenarien kennen sich die Entwickler von Raven Software aus. Schon im letzten Titel Wolfenstein präsentierten die amerikanischen Actionspezialisten eine mäßig stilvolle Mischung aus Zweitem Weltkrieg, Science-Fiction und Zombieangriff. Die Geschichte von Singularity schlägt in eine ähnliche Kerbe. In den Fünzigerjahren stoßen klischeehafte sowjetische Wissenschaftler auf das geheimnisvolle Element 99, das eine Revolution in der Energieversorgung und Waffentechnik bedeutet.

Singularity

Natürlich gehen die Experimente schief, und die Forschungsanlage auf Katorga 12 wird komplett zerstört. Die Experimente bleiben für die Welt weitgehend folgenlos. Vorerst zumindest, denn 2010 werden Sie in der Rolle des amerikanischen Kommandosoldaten Nathan Renko auf die verlassene Insel geschickt, um die Gründe für die dort erhöhte radioaktive Strahlung zu suchen.

Singularity : Wie alles begann: Nathan rettet den Wissenschaftler und zukünftigen Diktatoren Demichev und verändert so den Lauf der Geschichte. Wie alles begann: Nathan rettet den Wissenschaftler und zukünftigen Diktatoren Demichev und verändert so den Lauf der Geschichte. Bei der Erkundung der Ruinen wird Renko durch einen Zeitriss für wenige Minuten in die Vergangenheit gesogen, wo er die Zerstörung von Katorga 12 miterlebt. Wie es sich für einen Helden gehört, rettet er den russischen Wissenschaftler Nikolai Demichev vor dem sicheren Tod.

Nur: Dadurch ändert er den Lauf der Geschichte. Nach Renkos Rückkehr in die Gegenwart beherrscht die UdSSR dank der übermächtigen E99-Waffen den gesamten Globus, Demichev hat sich zum Kanzler auf Lebenszeit ernannt. Weil er nicht für die Misere der ganzen Menschheit verantwortlich sein will, muss Nathan Renko also zurück in die Vergangenheit reisen, um seinen Fehler zu korrigieren.

Klassisches Konzept

Wer bis hierhin gelesen hat, weiß, dass Fehlerbehebung in Ego-Shootern überwiegend mit großen Mengen Blei geschieht. Singularity macht da keine Ausnahme.

Singularity : Sparringpartner: In den Fünfzigerjahren kämpfen Sie vor allem gegen Rotarmisten und kleinere Mutanten. Sparringpartner: In den Fünfzigerjahren kämpfen Sie vor allem gegen Rotarmisten und kleinere Mutanten. Ganz im Gegenteil: Der jüngste Titel der Wolfenstein-Macher ist ein klassischer - man könnte auch sagen: etwas altbackener - Genre-Vertreter, wie es sie nur noch selten gibt. Weder heilt Nathan Renko in Feuerpausen auf mysteriöse Weise seine Wunden, noch nimmt er automatisch Deckung. Wozu auch?

Renko kämpft sich schließlich eher frontal durch die mit durchschnittlich intelligenten Gegnern und Mutanten gespickten Levels, wobei ihm vom Scharfschützengewehr bis zur Maschinenkanone alles zur Verfügung steht, was das Shooter-Herz begehrt. Neben den Standardwaffen macht besonders das Seeker-Gewehr viel Spaß, dessen Geschosse Sie ebenso selbst ins Ziel lenken dürfen wie die bowlingkugelartigen Sprengsätze des Granatwerfers.

Diesen Artikel:   Kommentieren (58) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Jezus
Jezus
#1 | 29. Jun 2010, 18:48
Habe das Spiel bereits ca 2-3 Stunden gespielt und hab sehr viel Spaß damit, ist zwar wie schon gesagt nicht gerade anspruchsvoll aber jeder Shooter-Fan kann sich das Spiel mit gutem Gewissen kaufen.
rate (18)  |  rate (1)
Avatar Kosmoskill
Kosmoskill
#2 | 29. Jun 2010, 18:52
Ich habe das Spiel bereits durch und es macht sehr viel Spaß obwohl es wie bei allen neuen shootern doch sehr kurz ist. Durch die coolen Ideen ist dieses Spiel ein lohnender Kauf!
rate (16)  |  rate (2)
Avatar BGK
BGK
#3 | 29. Jun 2010, 19:03
wird von mir nicht gekauft, da deutsche Version wieder unsäglich gecuttet wurde und auf Englische Sprachausgabe bei Importversion hab ich kein Bock.
rate (7)  |  rate (26)
Avatar evil-twin
evil-twin
#4 | 29. Jun 2010, 19:04
In dem Text und dem einen einen Bild mit der Rettung verratet ihr ja schon fast die ganze Geschichte. Verderbt den Leuten doch nicht den Spaß.
rate (27)  |  rate (0)
Avatar Arius
Arius
#5 | 29. Jun 2010, 19:23
Zitat von BGK:
wird von mir nicht gekauft, da deutsche Version wieder unsäglich gecuttet wurde und auf Englische Sprachausgabe bei Importversion hab ich kein Bock.


für was gibts den uncut patches
spätestens in einer woche sind welche da
rate (8)  |  rate (2)
Avatar herdor
herdor
#6 | 29. Jun 2010, 19:35
Habs durch und für mich ist das Spiel der seit langem beste Shooter. Hatte mit ihm erheblich mehr Spass als mit manch anderem hochgelobtem AAA Titel.
rate (23)  |  rate (0)
Avatar ezehichel
ezehichel
#7 | 29. Jun 2010, 19:52
Sieht nach einem schönen Spiel aus, aber mich stört es gewaltig das der sauhaufen activision das ding vermarktet und dementsprechend der Preis unter aller kanone ist.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar [HLB]Dropmaster
[HLB]Dropmaster
#8 | 29. Jun 2010, 19:57
Ich bin wohl einer der wenigen Leute die eine fehlende Speicherfunktion vermissen?! Damit kann man sich echnt viel verderben oder manche nervigen Stellen wieder und wieder spielen wenn man vom PC weg musste.

Für die UT3-Engine ist die Steuerung hier irgendwie etwas langsam und träge.

Aber die Atmosphäre ist saugeil im Spiel.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar dadi13
dadi13
#9 | 29. Jun 2010, 20:43
Meiner Meinung nach, ist Singularity, der bis jetzt beste Shooter dieses Jahres (es kommen aber noch ein paar Bomben xD)
Singularity hat einfach einer der besten Geschichten in einem Ego-Shooter set sehr langer Zeit...
In den Zeiten unter dem Horrorregim von MW2 und CO. kommt doch jede Abwächslung wirklich jedem zugute...

Das Spiel ist am Anfang sehr nahe am Survival-Genre (ich sage lieber Zomie-Ballerspiel^^), wächselt dann zum Thema "Kommunisten metzeln" und wächselt dies immer mal wieder^^

nun ja...
habe einfach selten eine so gute Atmosphäre in eniem Spiel erlebt und es saugt einen schon meiner Meinung nach richtig in die Spielwelt...
es hat auch den wohl besten Selbstmord der Spielegeschichte in petto ;]

kleiner Tipp am Rande: erforscht das Spiel gerade am Anfang ein bischen
es gibt viele kleine Stimmungsmacher zu entdecken, sowie kleine Propagandafilmchen oder Lehrvideos in Schulen...

Ich kann das Spiel nur weiterempfehlen, das einzige was halt negativ ist, ist die kurze Spielzeit und dem Faktus, dass man nur sehr kurz die wahre Macht in den Händen trägt
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Hylax
Hylax
#10 | 29. Jun 2010, 21:05
Preis Leistung sehr gut bei 55 €?


Hallo?
rate (8)  |  rate (2)
1 2 3 ... 6 weiter »

Silent Hunter 3 - [PC]
3,71 €
zzgl. 2,50 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Singularity

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 24. Juni 2010
Publisher: Activision
Entwickler: Raven Software
Webseite: http://www.singularity-game.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 708 von 5705 in: PC-Spiele
Platz 124 von 749 in: PC-Spiele | Action | Ego-Shooter
 
Lesertests: 6 Einträge
Spielesammlung: 81 User   hinzufügen
Wunschliste: 7 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Singularity im Preisvergleich: 3 Angebote ab 5,29 €  Singularity im Preisvergleich: 3 Angebote ab 5,29 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten