Die CitizenCon 2016 machte vor allem durch die Verschiebung der Einzelspielerkampagne zu Star Citizen, Squadron 42, von sich reden. Da im Vorfeld von den Entwicklern die Vorfreude auf die Präsentation stark angeheizt worden war, hinterließ das Event trotz einer beeindruckenden Demo zur verbesserten prozeduralen Planetentechnik unterm Strich einen etwas enttäuschenden Gesamteindruck.

Preview: CitizenCon 2016 - Opfer selbst geschürter Erwartungen

Squadron 42 erst 2017

Ursprünglich plante Entwickler Cloud Imperium Games, die erste Episode zu Squadron 42 noch in diesem Jahr zu veröffentlichen. Darin enthalten sind 28 Kapitel mit über 60 Missionen. 340 Auftritte von Charakteren im Spiel wurden über Gesichts-Scanning und Motion-Capturing implementiert, inklusive Vertonung. Für Letzteres gibt es eine Story im Umfang von über 1.255 Seiten Dialogen. Für Spieler nicht unwichtig: Spielziele sollen auf verschiedenen Wegen erreicht werden können, beispielsweise durch Schleichen bis hin zu kompromissloser Gewalt.

Star Citizen : Squadron 42 verschiebt sich auf 2017. Squadron 42 verschiebt sich auf 2017. Alle Kapitel der ersten Episode befinden sich mittlerweile in der Greybox-Phase (hier fehlen noch Texturen und Effekte) oder sind darüber hinaus. Allerdings ist erst ein Kapitel in der finalen Feinabstimmung und damit nahe an der von Roberts angestrebten Qualität. Technisch ist der Großteil der Grundlagen gelegt, die Entwickler arbeiten derzeit noch an der KI, dem Objekt-Container-Streaming und an Optimierungen für Prozessor und Grafikkarte. Roberts sagte auf der CitizenCon, er möchte auf keinen Fall ein unfertiges Produkt veröffentlichen und auch erst dann Neues zu Squadron 42 zeigen, wenn es seinen Qualitätsanforderungen entspricht.

Die Fertigstellung aller Kapitel und der Technik wird sich demnach in diesem Jahr nicht mehr bewerkstelligen lassen, eine Veröffentlichung von Squadron 42 wird es erst 2017 geben. Roberts nannte keinen Termin und auch der Zeitrahmen blieb offen. Dafür gab es allerdings einen Ausblick auf die weiteren Pläne bezüglich Star Citizen (MMO). Die neuen Updates sollen in einem Drei-Monats-Rhythmus erscheinen.

Eigene Social-Media-Plattform

Das Entwicklerstudio Turbulent arbeitet für Cloud Imperium Games an deren Web-Auftritt. Auf der CitizenCon stellte Turbulent nun Spectrum vor, eine Social-Media-Plattform für Star-Citizen-Spieler. Sie soll verschiedene Kommunikationsaspekte unter einem Dach versammeln: Echt-Zeit-Kommunikation, einen modernen Chat, ein stark verbessertes offizielles Forum, vollen Zugang zu allen Features für Organisations (Gilden) sowie eine direkte Verbindung ins Spiel. Das beinhaltet auch Party-Management sowie die Verwendung von Spectrum als Launcher für Star Citizen.

Star Citizen : Mit Spectrum stellte Cloud Imperium Games seine eigene Social-Media-Plattform vor. Mit Spectrum stellte Cloud Imperium Games seine eigene Social-Media-Plattform vor.

Hier sollen Spieler von außen Informationen über Ingame-Aktivitäten erhalten können und mit aktuell spielenden Personen direkt kommunizieren können. Das wird einerseits durch den Chat möglich sein, aber auch durch einen eigens integrierten Voice-Chat (ähnlich TeamSpeak).

Eine erste Version von Spectrum soll in den nächsten Wochen veröffentlicht werden. Spectrum soll es als Web-Applikation, als Desktop-Anwendung und auf mobilen Geräten geben.

Update 2.6

2.6 wird das nächste Update für die aktuelle Alpha von Star Citizen sein. Größte Neuerung wird das Star-Marine-Modul, eine First-Person-Shooter-Arena.

Star Marine

  • Zwei Karten zu Beginn: Station Damien (4 vs. 4) und Echo Eleven (12 vs 12)

  • Zwei Spielmodi: Deathmatch und Control

  • Neue Rüstungen, Waffen, Granaten

  • Taktische Visiere inkl. Radar

  • Beutesystem (Waffen und Munition von besiegten Gegnern aufheben)

  • Achievements

Arena Commander

  • Neues virtuelles Individualisierungs-Interface für Schiffe

  • Neue Pirate-Swarm-Arena

  • Persistente Raketen

  • Nachladen durch Munitionsaufnahme abgeschossener Wracks

  • Punktevergabe wird überarbeitet

Star Citizen : Star Marine soll mit Update 2.6 in die Alpha von Star Citizen implementiert werden. Star Marine soll mit Update 2.6 in die Alpha von Star Citizen implementiert werden.

Update 3.0

Das große Update für das Jahresende (zumindest ist das das derzeitige Ziel) wird neben einer großen Erweiterung des Stanton-Systems und der Einführung prozeduraler Planeten endlich auch Berufe in die Alpha bringen.

Stanton System

  • Neue Planeten, darunter auch prozedural generierte Planeten, auf denen gelandet und die erkundet werden können

  • Neue Stationen

  • Neue Missionen

Berufe

  • Handel

  • Transport

  • Piraterie und Schmuggel

  • Söldner

  • Kopfgeldjäger

Neue Schiffe und Fahrzeuge

  • Ursa Rover

  • Dragonfly

  • Caterpillar

  • Constellation Aquila

Star Citizen : Mit dem Ursa Rover über Planetenoberflächen heizen? Mit Update 3.0 soll das möglich werden. Mit dem Ursa Rover über Planetenoberflächen heizen? Mit Update 3.0 soll das möglich werden.

Update 3.1

Diese Erweiterung der Alpha wird weitere Berufe enthalten, unter anderem ist Bergbau geplant. Neue Orte im Sonnensystem sollen ebenfalls hinzugefügt werden.

Berufe / Features

  • Mining

  • Refining und Processing

  • Betanken

  • Escort

Neue Orte im Sonnensystem

Neue Schiffe

  • Cutlass Red & Blue

  • Hull C

  • Prospector

  • Origin 85X

Star Citizen : Update 3.1 soll das von Spielern lang ersehnte Mining ins Spiel integrieren. Update 3.1 soll das von Spielern lang ersehnte Mining ins Spiel integrieren.

Update 3.2

Auch in diesem Update sind neue Berufe und Features geplant.

Berufe / Features

  • Verwertung

  • Reparieren

  • Verdeckte Operationen

Neue Orte im Sonnensystem

Neue Schiffe

  • Constellation Taurus

  • Constellation Phoenix

  • Terrapin

  • Vanguard Harbinger

  • Vanguard Sentinel

  • Reclaimer

Star Citizen : Mit Update 3.2 sollen Spieler in der Lage sein, Schiffe zu reparieren. Mit Update 3.2 sollen Spieler in der Lage sein, Schiffe zu reparieren.

Update 3.3

Eine kleine Überraschung ist in diesem Update enthalten: Farming soll implementiert werden. Weitere Infos dazu gab es aber leider noch nicht.

Berufe / Features

  • Farming

  • Rettung

Neue Orte im Sonnensystem

Neue Schiffe

  • Carrack

  • 890 Jump

  • Merchantman

  • Reliant (alle Varianten)

Star Citizen : Luxusschiff. Kommandoschiff. Die 890 Jump soll mit Update 3.3 endlich flugfertig sein. Luxusschiff. Kommandoschiff. Die 890 Jump soll mit Update 3.3 endlich flugfertig sein.

Update 4.0

Mit diesem Update wird das Universum auf verschiedene Sternensysteme erweitert, die über die Sprungmechanik besucht werden können.

Berufe / Features

  • Reisen zu verschiedenen Sternensystemen

  • Erkundung

  • Wissenschaft und Forschung

Neue Schiffe

  • Orion

  • Crucible

Star Citizen - 890 JUMP
Die 890 JUMP von Origin ist eine wahre Luxus-Jacht, die ihre fünf Crew-Mitglieder auf elegante Weise durchs All reisen lässt. Das Schiff eigenet sich aber auch als Kommandoschiff für Flottenoperationen.