Jede Woche wird für das ambitionierte Großprojekt Star Citizen eine Videoshow produziert, die den aktuellen Stand der Entwicklungen vorstellt und detailliert auf einzelne Punkte eingeht. In dieser Woche ist das Studio in Los Angeles an der Reihe.

Report: Ist Star Citizen möglich?

Dynamisches Drucksystem

In der Show wird das Raum-System gezeigt, welches mit einem realistischen Drucksystem einhergeht. Dabei verändern sich der Sauerstoffgehalt und der Druck in Räumen, wenn die Türen (zum Beispiel in Raumstationen oder Raumschiffen) ohne Druckausgleich geöffnet werden.

Im Spiel soll es dadurch beispielsweise möglich sein, Türen zu öffnen oder zu sprengen, um die Personen in den Räumen dahinter umzubringen. Der Druckabfall und die Sauerstoffabnahme (wobei dieses System natürlich auch umgekehrt funktioniert!) soll sich über mehrere Räume erstrecken können, wobei die Türen jeweils Einfluss auf die weitere Verbreitung haben. Das System dafür befindet sich aber noch in der Anfangsphase der Entwicklung.

Charakterdetails und Lichtverhältnisse

Neben einem Update zum Fortschritt bei der Produktion der Drake Buccaneer und der nötigen Änderungen am Schiffsmodell, wurde ein weiterer großer Teil der Sendung auf die Charaktererstellung sowie die damit zusammenhängende grafische Aufbereitung der Kleidung verwendet.

Dabei geht es in erster Linie darum, den Arbeitsaufwand zu verringern, der bei vielen verschiedenen Ausrüstungsteilen bisher viele verschiedene manuelle Anpassungen nötig machte, damit die Kleidung in verschiedenen Lichtverhältnissen immer korrekt angepasst wurde. Die Fortschritte zu früheren Charakterversionen werden in beeindruckenden Gegenüberstellungen deutlich.

Star Citizen : Auf die Verbesserungen an den Charaktermodellen wird detailliert eingegangen. Auf die Verbesserungen an den Charaktermodellen wird detailliert eingegangen.

Cloud Imperium Games arbeitet nun mit einem System, das dafür sorgt, dass Ausrüstungsgegenstände bei unterschiedlichem Licht immer korrekt aussehen, ohne das manuelle Zusatzanpassungen nötig sind. Gleichzeitig erhöht sich der Detaillevel extrem - an Kleidung kann sogar die Struktur des Materials selbst bei dichtem Heranzoomen scharf dargestellt werden.

Bisher gab es zu Star Citizen noch nicht viel zu Tieren oder anderen Lebewesen zu sehen - vielleicht abgesehen von dem gigantischen Sandwurm aus der CitizenCon-Demo. Im Rahmen der Vorstellung des Detaillevels für Kleidung und Ausrüstung an Charakteren wird in der Show erstmals auch die Arbeit an Riesen-Insekten gezeigt.

Star Citizen : Neben riesigen Sandwürmern wird auch an riesigen Insekten gearbeitet. Neben riesigen Sandwürmern wird auch an riesigen Insekten gearbeitet.

Update zum Stand von 2.6

Roberts selbst geht am Ende kurz auf den Stand des nächsten Updates 2.6 ein. Die Karten für Star Marine befinden sich demnach in einer Überprüfungsphase durch das Art-Team und es wird an Verbesserungen bezüglich des Trefferfeedbacks gearbeitet. Der Arena-Commander-Modus Pirate Swarm wird gerade mit neuen KI-Profilen getestet und die Schiffe Herald und Vanguard bekommen den letzten Schliff.

Die Zukunftspläne für Star Citizen: Roadmap für Star Citizen bis Update 4.0

Ein Veröffentlichungstermin wurde nicht genannt. Vielleicht gibt es diesbezüglich zum Anniversary-Livestram am 18. November mehr Informationen.

Star Citizen - 890 JUMP
Die 890 JUMP von Origin ist eine wahre Luxus-Jacht, die ihre fünf Crew-Mitglieder auf elegante Weise durchs All reisen lässt. Das Schiff eigenet sich aber auch als Kommandoschiff für Flottenoperationen.