Gameforge & Bigpoint : Gameforge ist unter anderem der Publisher von Cabal Online und OGame. Gameforge ist unter anderem der Publisher von Cabal Online und OGame. Wie die englische Spielewebseite Gamesindustry berichtet, muss der Publisher Gameforge die Server des Browserspiels Katsuro herunterfahren, weil der Kosten/Nutzen-Aufwand in keiner Relation mehr stehe und nur noch wenige Spieler in die Rolle des virtuellen Samurais schlüpfen. Darum sollen die Server am 19. Dezember 2011 abgeschaltet werden.

»Bedauerlicherweise mussten wir uns dazu entschließen, den Betrieb des Spiels Katsuro einzustellen. Die Spielerzahl ging immens zurück und die Kosten der Server sind einfach so hoch, dass es uns unmöglich ist, das Spiel weiter fortzuführen« teilt das Unternehmen mit.

Dies ist nur eines von mehreren Spielen, die der Betreiber Gameforge in den letzten Monaten gestoppt hat. So wurden die Spiele Mythosund Hellbreedeingestellt und 100 Mitarbeiter zu Beginn des Monats entlassen.

Etwas besser stehen die Zeichen scheinbar für das Weltraum-Browserspiel Star Trek: Infinite Space, das sich derzeit bei Keen Games im Auftrag von Gameforge in der Entwicklung befindet. So soll Bigpoint-Chef und Gründer Heiko Hubertz Interesse an dem Titel gezeigt haben und mit Gameforge über Möglichkeiten zum Co-Publishen sprechen. Gameforge hatte bereits angekündigt, auf der Suche nach Partnern für das Projekt zu sein.

Star Trek: Infinite Space