Stellaris : Mit einer Modifikation kommt Stellaris zurecht, mit mehreren nicht: Irgendwann verursacht die Liste merkwürdige Anzeigefehler. Patch 1.1 behebt das. Mit einer Modifikation kommt Stellaris zurecht, mit mehreren nicht: Irgendwann verursacht die Liste merkwürdige Anzeigefehler. Patch 1.1 behebt das.

Zum Thema Stellaris ab 7,98 € bei Amazon.de Stellaris für 31,99 € bei GamesPlanet.com Bei Paradox Interactive arbeitet man zwar unter Hochdruck an den diversen größeren Inhalten des kommenden Patches auf die Version 1.1. Aber auch kleinere Detailverbesserungen und Fehlerbehebungen werden nach wie vor berücksichtigt.

Per Twitter haben die Entwickler nun auf einige Dinge hingewiesen, die ebenfalls mit einem Hotfix oder dem kommenden Patch an Stellaris verbessert werden sollen.

Mehr zum Thema: Das ist alles in Patch 1.1 enthalten

So wird unter anderem ein Anzeigefehler bei zu vielen installierten Modifikationen behoben. Aktuell sprengt eine zu umfangreiche Liste noch den Rahmen im Launcher und verursacht schwarze Balken. Manche der installierten Stellaris-Mods können deshalb gar nicht erst ausgewählt werden.

Außerdem sollen einige fehlerhafte Achievements behoben werden, wie der Projektleiter Rikard Aslund ebenfalls per Twitter mitteilt:

Und auch eine weitere kleine Änderung für alle Rollenspieler hat Patch 1.1 im Gepäck: Nachfahren und Erben von Herrschen in Monarchien und Dynastien behalten nach dem Update die Nachnamen ihrer Vorgänger.

Der Patch 1.1 erscheint Ende kommender Woche als Beta-Version für Stellaris.

Stellaris im Test auf GameStar.de

Bild 1 von 50
« zurück | weiter »
Stellaris
Mit einer riesigen Flotte und zusätzlich unseren KI-Verbündeten im Schlepptau attackieren wir die Heimatwelt eines gefallenen Imperiums, eines mächtigen, uralten Volkes. Gegen unsere Endgame-Übermacht haben aber selbst diese Großkopferten keine Chance.