Team Fortress 2 : Team Fortress 2 soll der erste Titel werden, der für die Oculus Rift VR-Brille portiert wird. Team Fortress 2 soll der erste Titel werden, der für die Oculus Rift VR-Brille portiert wird.

Wie Valve-Mitarbeiter Joe Ludwig im Interview mit dem Hardware-Magazin Engadget sagte, wird der Multiplayer-Shooter Team Fortress 2 als erstes Spiel die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift nutzen. Der Free2Play-Titel sei die erste Wahl für die VR-Peripherie, da die Community zum einen recht groß sei und zum anderen aufgrund der ständigen Updates eine ideale Testgruppe für neue Konzepte darstelle.

Laut Ludwig hat Team Fortress 2 eine starke und gesunde Spielerschaft. Durch die häufigen Updates sei man an ständig Neues gewöhnt. Tatsächlich hat Valve viele neue Funktionen in dem Shooter erstmals ausprobiert, z.B. das Free2Play-Modell oder Mikrotransaktionen.

Derzeit arbeite man bei Valve an der Portierung für das kommende Rift Development Kit. Das Gratis-Update für Team Fortress 2 mit der Bezeichnung »VR Mode« soll demnach der nächste große Schritt für Valve in Sachen Hardware werden.

»Es besteht hier bei Valve allgemein großes Interesse, auch andere Titel zu portieren. Wir wissen aber noch nicht, was die Community von alldem halten wird«, sagte Ludwig. »Wir haben schon Left4Dead und Half-Life 2 [mit der Oculus Rift] ausprobiert. Das ist jedoch alles noch in der Experimentierphase und lange nicht serienreif.«

Man wolle erst sehen, wie die Spieler auf die neue Eingabemethode reagieren. Man werde noch viel von Team Fortress 2 lernen müssen, bevor man sich an weitere Titel wage.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Doom 3 BFG Edition nicht wie ursprünglich geplant mit den ersten Oculus-Rift-Geräten ausgeliefert werde.