Zum Thema » Skyrim: Die Spielwelt Land & Leute im Detail » Dragon Age 2 - Vorschau Neue Kämpfe, neue Helden » The Witcher 2 - Vorschau Schöner und erwachsener Skyrim ab 4,99 € bei Amazon.de The Elder Scrolls V: Skyrim für 13,49 € bei GamesPlanet.com Das 2011 ein großes Jahr für Rollenspiele wird, ist schon längst kein Geheimnis mehr. Dragon Age 2, The Witcher 2und The Elder Scrolls 5: Skyrimwerden uns in zeitlich fast gleichen Abständen durch das Jahr begleiten. Da es sich bei allen drei Titeln um Fortsetzungen handelt, steigen auch die Erwartungen. Zumal alle drei Studios, nämlich Bethesda, Bioware und CD Project, nicht mehr bewiesen müssen, dass sie Meister ihres Fachs sind. Grund genug in diesem Special noch einmal einen Blick auf die drei Rollenspiel-Titanen zu werfen, die dieses Jahr auf uns warten.

Rollenspiel-Vergleich 2011 :

Die Spielwelt

Dragon Age 2:
Zwar bleiben wir auf dem Kontinent Thedas, aber während der Vorgänger Dragon Age Originsausschließlich im Königreich Ferelden gespielt hat, führt uns Dragon Age 2 weiter nach Norden in die Free Marches. Dabei handelt es sich um eine lose Ansammlung von autonomen Stadtstaaten, unter anderem Kirkwall, das Machtzentrum des Helden Hawke. Die angrenzenden Königreiche Antiva und Tevinter kennen Dragon Age-Veteranen bereits aus Erzählungen des ersten Teils. Ob wir diese beiden Länder bereisen können werden, ist bisher nicht bekannt. Die Atmosphäre in den Free Marches wird von Flüchtlingen aus Ferelden, Gaunern und Halsabschneidern sowie Rivalitäten der einzelnen Städte geprägt sein und somit ähnlich düster ausfallen, wie im von der Dunklen Brut überrannten Ferelden. Insgesamt wirkt der Stil von Dragon Age 2 leicht artifiziell, sprich künstlerisch überhöht. Die starken Kontraste gehen eher weg von einer betont realistischen Darstellung, hin zu einer Welt, die in ihrer eindeutigen Ästhetik strengen visuellen Gesetzen gehorcht, ähnlich wie Mirror’s Edgeoder Assassin’s Creed– allerdings sehr viel derber.

Rollenspiel-Vergleich 2011 : In The Witcher 2 kommt Geralt ziemlich viel herum, das lässt auf viele unterschiedliche Schauplätze hoffen.

Karte: Witcher 2
In The Witcher 2 kommt Geralt ziemlich viel herum, das lässt auf viele unterschiedliche Schauplätze hoffen.

The Witcher 2:
Die Fortsetzung zum Überraschungs-Hit The Witcherspielt wieder in der Fantasy-Welt des polnischen Autors Andrzej Sapkowski. Das Spiel wird in dem aus dem Vorgänger bekannten Königreich Temerien starten. Neben Temerien werden uns Geralts Reisen aber auch am Fluss Pontar entlang in das unruhige Grenzgebiet zwischen den Königreichen Temerien, Kaedwen und Aedirn führen. Das lässt hoffen, dass die Gebiete vielfältiger und einzigartiger werden als noch im Voränger. Während Temerien größtenteils bewaldet ist, werden wir in Kaedwen eher eine raue Gebirgslandschaft erwarten können. Wie schon im ersten Teil wirkt die gesamte Atmosphäre wieder düster, dreckig, hart, ein stimmiger Gegenentwurf zu all den Zuckerguss-Welten, die vor allem in asiatischen Online-Rollenspielen das europäische Geschmacksempfinden zunehmend auf eine schwere Probe stellen. Ein Stil, dem auch Dragon Age Origins gefolgt ist.

Rollenspiel-Vergleich 2011 : Wir lassen Ferelden hinter uns. Dragon Age 2 wird in den Free Marches spielen.

Spielwelt: Dragon Age 2
Wir lassen Ferelden hinter uns. Dragon Age 2 wird in den Free Marches spielen.

The Elder Scrolls 5: Skyrim:
Der fünfte Teil der Elder Scrolls Reihe spielt wieder in der Welt Tamriel. Allerdings wird das Spiel nicht (wie der direkte Vorgänger Oblivion) in Cyrodiil spielen, sondern im hohen Norden, im namensgebenden Skyrim - zu Deutsch: Himmelsrand. Bereits in Oblivion kann man einen Eindruck erhaschen, was uns in Skyrim erwarten wird. Im Städtchen Bruma liegt immer Schnee, so dass man die Kälte förmlich spüren kann und die Häuser sind aus schweren Holzstämmen und Erde gebaut. Die schroffe Gebirgsregion wird also ziemlich kalt, verschneit und eher lebensfeindlich sein. Skyrim ist das Heimatland der »Nords«, der hünenhaften Menschen, die wir bereits aus den Serienvorgängern kennen und ist von den Kriegen zwischen Nords und Aldmer-Elfen geprägt.

Die Story

Dragon Age 2:
Das Spiel erzählt die Geschichte des Helden Hawke, der auf der Flucht vor der Dunklen Brut seine Heimatstadt Lothering in Ferelden verlässt und so in der Küstenstadt Kirkwall in den Free Marches ankommt. Dort steigt er innerhalb von zehn Jahren zum Champion von Kirkwall und einem der größten Helden der Welt von Dragon Age auf. Die Geschichte dieses Aufstiegs wird in Rückblicken vom Zwerg Varric, einem Begleiter Hawkes, erzählt. Bioware ändert damit die Erzählstruktur, wir schlüpfen in die Haut einer festgelegten Figur, statt eine Origins Geschichte zu wählen und unseren Helden zu individualisieren. Laut David Gaider (Schöpfer des Dragon Age Universums) sorgt das für eine stärkere emotionale Bindung zwischen dem Spieler und seinem Helden. Und mal ehrlich: Ein Commander Shepard (und in diese Richtung wird sich Hawke wohl bewegen) hatte doch hundertmal mehr Profil als ein Origins Held, der schon nach wenigen Stunden kaum noch Bezug zu seiner Herkunft hatte.

Rollenspiel-Vergleich 2011 : Dragon Age 2 erzählt die Geschichtes des Helden Hawke. Wir begleiten ihn auf seinem Abenteuer bei seinem Aufstieg Flüchtling bis zur größten Legende der Welt von Dragon Age: dem Helden von Kirkwall.

Story: Dragon Age 2
Dragon Age 2 erzählt die Geschichtes des Helden Hawke. Wir begleiten ihn auf seinem Abenteuer bei seinem Aufstieg Flüchtling bis zur größten Legende der Welt von Dragon Age: dem Helden von Kirkwall.

The Witcher 2:
Achtung Spoiler! Wenn Sie den ersten Teil bisher noch nicht durchgespielt haben und die Geschichte an dieser Stelle nicht aufgelöst haben wollen, überspringen Sie bitte diesen Teil!

Die Geschichte in The Witcher 2 knüpft nahtlos an das Ende des Vorgängers an. Die Rebellion des Ordens der Flammenrose ist niedergeschlagen, einzig die Festung der Baronin La Valette gibt sich nicht geschlagen, und der König bittet Geralt dabei zu helfen, den Frieden wieder herzustellen. Natürlich kommt er dieser Bitte nach, obwohl es ihn persönlich viel mehr interessiert, wer denn eigentlich der mysteriöse Hexer-Attentäter war, der versucht hat König Foltest zu töten. Die Gruppe der mysteriösen Attentäter steht folgerichtig im Mittelpunkt des zweiten Teils Handlung. Allerdings wird es auch reichlich interessante Nebenhandlungen geben, wie zum Beispiel Geralts Suche nach der Vergangenheit und seiner Identität. Besonders interessant wird sein, wie stark sich die moralischen Entscheidungen und Handlungen der Spieler auf die Geschichte auswirken werden. Allein die Konzeptzeichnung der verschiedenen Möglichkeiten in der Haupthandlung, mit all den Abzweigungen und Umwegen, beschrieb GameStar Redakteurin Petra Schmitz wie »den Linienplan des Londoner U-Bahn Netzes«.

The Elder Scrolls 5: Skyrim:
Die Story von Skyrim ist bislang bestenfalls als nebulös zu beschreiben. Bekannt ist allerdings, dass die Handlung nach Oblivion stattfindet und mit den Drachen eine große Bedrohung für die ganze Welt wiedererweckt wurde. Diese Bedrohung kann nur von einem Dragonborn abgewendet werden. Die Dragonborn sind in der Elder Scrolls-Mythologie ursprünglich Nachfahren des Imperators Tiber Septim, der als einziger Sterblicher zum Gott aufgestiegen ist, weshalb seine Nachfahren nach den als göttlich angesehenen Drachen benannt sind. Was auch eigentlich bedeuten würde, dass jeder Dragonborn wie Tiber Septim selbst ein Mensch sein muss. Allerdings wurde bekannt, dass Dragonborn auch von den Göttern auserwählt werden und somit jeder sterblichen Rasse angehören können. Der Spieler ist einer von diesen göttlich Auserwählten, der allerdings zu Beginn des Spiels noch in einem Gefängnis irgendwo in Skyrim gefangen sein wird.