Infestation: Survivor Stories (The War Z) - PC

Multiplayer-Shooter  |  Release: 17. Dezember 2012  |   Publisher: Arktos Entertainment Group

The War Z - General Manager Titov entschuldigt sich in offenem Brief

Entwickler Hammerpoint versucht nach den Eskapaden rund um das Zombie-Onlinespiel The War Z Schadensbegrenzung zu betreiben. General Manager Sergey Titov entschudligte sich nun öffentlich, unter anderem für sein eigenes Verhalten.

Von Sebastian Klix |

Datum: 30.12.2012 ; 16:35 Uhr


The War Z : Die Kritik an The War Z reißt nicht ab. Entwickler Hammerpoint verspricht nun Besserungen für die Zukunft und gesteht gemachte Fehler ein. Die Kritik an The War Z reißt nicht ab. Entwickler Hammerpoint verspricht nun Besserungen für die Zukunft und gesteht gemachte Fehler ein. Seit dem Steam-Release von The War Z sehen sich das Zombie-Onlinespiel und dessen Entwickler Hammerpoint Interactive praktisch durchgehend, überwiegend berechtigter Kritik ausgesetzt. Ein Punkt, der den Spielern besonders sauer aufstößt: Hammerpoints und vor allem dessen General Manager Sergey Titovs Verhalten.

Nun will das Studio Schadensbegrenzung betreiben und wendet sich in Form vom Titov in einem offenen Brief an die Community, in welchem man eigene Fehler eingesteht. Sergey Titov übt darin auch Selbstkritik und bestätigt Fehler in der Kommunikation sowie einen Charakterzug, der ihm von vielen Spielern seit längerem vorgeworfen wird.

»Ich wurde arrogant und war geblendet vom früheren und wachsenden Erfolg von The War Z. Die wachsende Spielerzahl hat mich die Bedenken und Fragen der Community ignorieren lassen. Dieses Versagen geht komplett auf meine Kappe und ich gebe zu, dass ich früher hätte darauf achten müssen.«

Weiter gesteht er ein, dass er einige Kritiker zu leichtfertig als »Hater« abgestempelt habe. Er sei viel zu euphorisch gewesen, mit seinem kleinen Entwicklerstudio ein großes Onlinespiel zu erschaffen und hätte daher für negatives Feedback nicht das Verständnis gehabt, welches er hätte an den Tag legen müssen.

Die Fehler der Vergangenheit könne man zwar nicht ausbügeln, allerdings wolle man zukünftig massiv darauf achten, dass sie nicht wiederholt werden. Dazu will man unter anderem die Community von nun an verstärkt in den Entwicklungsprozess von The War Z mit einbinden, bei dem er noch einmal darauf hinweist, dass das Spiel keineswegs »final« ist, sondern der aktuelle Stand mehr als Grundlage diene, auf der es aufzubauen gilt.

Der komplette offene Brief findet sich im offiziellen The War Z-Forum .

Diesen Artikel:   Kommentieren (62) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar GDI121
GDI121
#1 | 30. Dez 2012, 17:08
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Fisto
Fisto
#2 | 30. Dez 2012, 17:10
Ja laufen einem die Leute weg kommt jedes Arsch***** wieder angekrochen...

Wird sich wirklich was ändern? wohl nicht.
Werden die Spieler auf die heuchelei reinfallen? ein paar bestimmt
rate (66)  |  rate (12)
Avatar Chucky 13
Chucky 13
#3 | 30. Dez 2012, 17:11
Immerhin,übt der herr selbstkritik und sieht fehler ein.
Es kann ja nur besser werden.
Ansonsten sag ich nur..Die hoffung sie dein wanderstab...
rate (23)  |  rate (37)
Avatar WurstHansWurst
WurstHansWurst
#4 | 30. Dez 2012, 17:11
Och Gottchen. Die Mitleidsnummer wird Ihm und seine Firma auch nicht mehr sympathisch machen
rate (60)  |  rate (8)
Avatar Clownesk
Clownesk
#5 | 30. Dez 2012, 17:12
Solange der Rubel rollt, die Kritik schön abprallen lassen und wenn es dann steil bergab geht, sich entschuldigen... damit der Rubel irgendwann wieder rollt.

Für mich nur ökonomisches Kalkül.
rate (51)  |  rate (3)
Avatar Meekah
Meekah
#6 | 30. Dez 2012, 17:16
Da ist eh nichts mehr zu retten.
rate (44)  |  rate (5)
Avatar huntR
huntR
#7 | 30. Dez 2012, 17:20
Ist ja ein ganz netter Brief aber diesem Typ glaube ich gar nichts mehr.
rate (39)  |  rate (4)
Avatar WarpigtheKiller
WarpigtheKiller
#8 | 30. Dez 2012, 17:25
Haha, lest mal in dem Thread, wo der zuerst den Brief gepostet hatte. :D

Dort kriechen die ihm nun alle in den allerwertesten.

*Popcorn hol und auf DayZ Standalone warte*
rate (41)  |  rate (3)
Avatar KeV1989
KeV1989
#9 | 30. Dez 2012, 17:27
"Weiter gesteht er ein, dass er einige Kritiker zu leichtfertig als »Hater« abgestempelt habe."

Gamestar: Warum lügt ihr? Sorry, falls das provokant klingt, aber genau da hat er sich NICHT entschuldigt, sondern hat gesagt, dass es "leicht wäre Kritiker als Hater oder Anderes zu bezeichnen" und dass es nur eine "Minderheit" sei. Er sagt zwar weiter, dass er "geblendet" gewesen sei vom Erfolg etc, aber die oben genannte Aussage war keine Entschuldigung, sondern eine Ausrede, warum es diese Kritiker gebe. Nicht etwa, weil das Spiel Mist ist, sondern weil man nicht mit dieser "Minderheit" kommunizieren würde.

Weiter sollte man mal auf dem Warzscam Tumblr schauen, was sich Titov diesmal geleistet hat. So sagt er, dass "seit Wochen" an einem Skill System getestet werden würde, was einer seiner Mitentwickler dementierte, da es schlichtweg nicht möglich sei 2 verschiedene Versionen zu haben, da ein Patch ALLE Spieler betreffen würde.

Ich sag's hier und jetzt: Der Mann lebt so fern ab der Realität, dass es nicht mehr feierlich ist. Aber anstatt, dass man hier mal mehr kritischere News bringt, wie das 100$ Release Paket in Russland, welches von vielen als Pay to Win bezeichnet wird, oder die Hexenjagd auf vermeintliche Hacker, während man UNSCHULDIGE SPIELER bedrohte, doch jetzt endlich Namen rauszurücken: Nein. Hier wird erstmal schön geschrieben, dass es dem guten Mann leid täte. Die wahren Machenschaften der Firma werden im Hintergrund gehalten.

Das ist PR Schadenskontrolle vom Feinsten und keinem soll es auffallen.

EDIT: Übrigens: Lustiges Detail. In Russland wird das Spiel angepriesen als Gewinner des "2012 Rising Star". Diesen Award gibt es laut dem Wissen Einiger nur auf der Seite mmorpg.com und dort wurde WarZ nur nominiert, gewann aber nicht. So lügt man den Leuten zusätzlich die Hucke voll
rate (50)  |  rate (3)
Avatar Ricetlin
Ricetlin
#10 | 30. Dez 2012, 17:37
Ich habs schonmal geschrieben, daher schreibe ich es nochmal:

Naja, dem sein Englisch ist trotzdem nicht besser geworden.
Die können sich ihre WarZe gerne sonst wohin schieben. Um dass Spiel und Entwickler werde zumindest ich immer einen Bogen machen und auch alle Bekannte davor warnen, selbst wenn sie sich bessern sollten, was ich nicht glaube.

Gibt da nämlich immer noch viele ungeklärte Sachen die in dem Brief nicht einmal erwähnt werden (Diebstahl von Bildern mit Urheberrechtsansprüchen aus The Walking Dead, Cosplay-Fotos im vorherigen Logo, Mapgröße, Spieleranzahl etc.).
Offener Brief schön und gut aber wenn man so etwas macht sollte man auch, meiner Meinung nach auf alle Punkte eingehen und sie nicht unter den Tisch kehren.

So einen Bockmist muss man erstmal hinbekommen.
Das ist alles was ich dazu noch großartig zu sagen habe.
rate (25)  |  rate (2)
1 2 3 ... 6 weiter »

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
NEWS-TICKER
Donnerstag, 23.10.2014
15:25
15:09
14:49
14:42
14:05
13:26
13:25
13:10
12:45
12:45
12:29
12:24
11:41
11:37
11:25
11:08
10:45
10:44
10:43
10:22
»  Alle News

Details zu Infestation: Survivor Stories (The War Z)

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 17. Dezember 2012
Publisher: Arktos Entertainment Group
Entwickler: Hammerpoint Interactive
Webseite: http://thewarz.com/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 319 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 20 von 172 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 4 Einträge
Spielesammlung: 22 User   hinzufügen
Wunschliste: 11 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten