The Witcher 3: Wild Hunt : Wer im Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt alle Nebenaufgaben und andere sekundäre Tätigkeiten abschließen will, muss zirka 200 Stunden einplanen. Wer im Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt alle Nebenaufgaben und andere sekundäre Tätigkeiten abschließen will, muss zirka 200 Stunden einplanen.

Zum Thema Witcher 3: Wild Hunt ab 9,98 € bei Amazon.de The Witcher 3: Wild Hunt für 29,99 € bei GamesPlanet.com Wer in dem Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt nicht nur die Hauptkampagne absolvieren möchte, sondern auch sämtliche Nebenaufgaben in Angriff nehmen will, sollte viel Zeit einplanen. Dies geht aus den zahlreichen Twitter-Antworten des Game-Designers Damien Monnier von CD Projekt RED hervor.

So erklärte dieser in einem Tweet unter anderem, dass bis zu 200 Stunden vergehen werden, bis man alle Aufgaben und Tätigkeiten in The Witcher 3 abgeschlossen. Demnach wird es definitiv sehr viel zu tun und zu entdecken geben - und zwar mehr als die bisher kommunizierten 100 Stunden Spielzeit. Des Weiteren ging er auch die DLCs und deren Umfang ein. Monnier versicherte, dass diese Download-Erweiterungen zwar definitiv kostenlos sein werden. Allerdings wird sich das nicht negativ auf ihren Umfang auswirken. So können die Spieler unter anderem neue Quests und einiges mehr im Rahmen der DLCs erwarten.

Zudem kam die Frage nach dem Autor Andrzej Sapkowski auf, der die Fantasy-Saga rund um den Protagonisten Geralt bereits im Jahr 1990 erfunden hat. Laut Monnier hat dieser zu Beginn der Entwicklung von The Witcher 3 mit CD Projekt RED zusammengearbeitet. Da die Story des Rollenspiels jedoch nach den von ihm verfassten Romanen angesiedelt ist, haben wenig später die internen Autoren übernommen.

Der Release von The Witcher 3 ist derzeit für den 19. Mai 2015 geplant.

» Die Vorschau von The Witcher 3: Wild Hunt auf GameStar.de lesen

The Witcher 3: Wild Hunt
Geralts Igni-Feuerzauber lässt sich zum Flammenstrahl aufrüsten.