This Is the Police : This Is the Police sollte eigentlich schon längst verfügbar sein. Doch aus dem geplanten Release-Termin wurde nichts. Grund ist ein folgenschweres Versäumnis des zuständigen Publishers. This Is the Police sollte eigentlich schon längst verfügbar sein. Doch aus dem geplanten Release-Termin wurde nichts. Grund ist ein folgenschweres Versäumnis des zuständigen Publishers.

Zum Thema This Is the Police ab 14,99 € bei Amazon.de This Is the Police für 13,49 € bei GamesPlanet.com Kurioser Vorfall rund um das Indie-Spiel This is the Police: Eigentlich sollte der Steam-Release des Titels am 28. Juli 2016 erfolgten - der zuständige Publisher EuroVideo versäumte es jedoch offenbar, den »Release-Button« auf Steam zu drücken.

Als neues Erscheinungsdatum wird nun der 2. August 2016 angepeilt. Das wäre am kommenden Dienstag.

Publisher nimmt Schuld auf sich

Wie es in einer Stellungnahme durch Jan Binsmaier von EuroVideo heißt, wurde schlicht vergessen, das Spiel auf Steam als »bereit für die finale Abnahme« zu markieren. Normalerweise dauert es dann im Anschluss zwei bis fünf Werktage, bis Steam das jeweilige Spiel gemäß der eigenen Qualitätsstandards geprüft und freigegeben hat.

Da EuroVideo diesen Schritt jedoch ausließ, konnte der Release nicht wie geplant stattfinden. Eine kurzfristigere Qualitätsüberprüfung und Freigabe ist bei Steam nicht möglich.

Binsmaier entschuldigt sich im Namen des Publishers bei allen Spielern und bittet darum, nicht den Entwicklern die Schuld zu geben.

Gangster-Jagd in Freeburg

In This is the Police übernimmt der Spieler die Rolle eines grantigen Polizeichefs und taucht in die dunklen Abgründe der Stadt Freeburg ein. Es handelt sich um eine Mischung der Genres Strategie und Adventure, bei der es um Korruption, Kriminalität, Macht und politische Intrigen geht.

This Is The Police
Die Standardansicht: In der Grundschule gibt es eine Gewalttat. Die teils eingefärbten Polizisten sind auf dem Rückweg von einem anderen Einsatz.