Titanfall : Laut Respawn wird Titanfall »keine Mikrotransaktionen« enthalten. Laut Respawn wird Titanfall »keine Mikrotransaktionen« enthalten. Nach einer Anfrage durch einen Fan hat sich der Entwickler Respawn auf Twitter darüber geäußert, wie es bei Titanfall mit zusätzlichen Bezahloptionen aussehen soll. Das Studio bestätigte, dass es »keine Mikrotransaktionen« geben wird. Offenbar plant es also nicht, zum Beispiel Waffen oder Skins in dem Multiplayer-Shooter noch extra zu verkaufen.

Ganz ausschließen will Respawn Entertainment kostenpflichtige Spielerweiterungen aber nicht. In dem Statement auf Twitter heißt es nämlich auch, dass man »bezüglich eines Season-Passes noch nichts Neues« mitzuteilen habe. Darüber muss anscheinend also erst entschieden werden.

Vergleichbar mit Call of Duty: Ghosts oder Battlefield 4 wären vor allem natürlich neue Maps als Inhalte für einen Season-Pass denkbar. Das könnte bei Titanfall auch weitere Spielmodi bedeuten.

Titanfall soll am 13. März in den Handel kommen. Zuletzt stellte Respawn Entertainment in Aussicht, dass vor dem Release auch noch ein offener Betatest »möglich« sei.

Bild 1 von 32
« zurück | weiter »
Titanfall
Der Kampf zwischen Titanen und Piloten ist spannend und gut ausbalanciert. Mit unserem Miniraketenwerfer bereiten wir selbst diesem dicken Ogre Kopfschmerzen.