Titanfall : Seit dem neuesten Update für Titanfall können Spieler »private Matches« erstellen. Seit dem neuesten Update für Titanfall können Spieler »private Matches« erstellen.

Respawn Entertainment hat einen neuen Patch für die PC- und die Xbox-One-Version von Titanfall veröffentlicht. Im Laufe des heutigen Tages soll das Update auch für die frisch veröffentlichte Xbox-360-Fassung zur Verfügung gestellt werden.

Als wichtigste Neuerung finden damit »private Matches« Einzug in den Multiplayer-Shooter. Über die Funktionen können abgesprochene Partien unabhängig von dem Matchmaking-System ausgetragen werden. Spieler erstellen eine Lobby, legen den Gameplay-Modus für das Match fest und laden die restlichen ein bis elf Teilnehmer selbst ein. Dennoch sollen die Spiele auf dedizierten Cloud-Servern ablaufen - »so wie ganz normale Matches auch«.

In den privaten Matches lassen sich weder Erfahrungspunkte verdienen noch Achievements freischalten. So sei die Option vor allem für Turniere oder zur Übung mit Freunden gedacht.

Im offiziellen Changelog zu dem Patch verweist Respawn Entertainment darauf, dass sich die privaten Matches noch im Betastatus befinden. Es ist also mit Fehlern zu rechnen. Erst mit zukünftigen Updates sollen sich außerdem weitere Einstellungen für die Partien (wie etwa Rundenzeit oder Punktelimit) vornehmen lassen.

Mit dem Update gibt es zudem noch eine Reihe von Bugfixes, Änderungen an der Spielbalance und Verbesserungen an der Menüführung. In der PC-Version wird auch ein Wallhack-Exploit beseitigt.

Erst vor wenigen Tagen nahm Respawn schon Änderungen am Matchmaking in Titanfall vor.

» Zum GameStar-Test von Titanfall

Bild 1 von 32
« zurück | weiter »
Titanfall
Der Kampf zwischen Titanen und Piloten ist spannend und gut ausbalanciert. Mit unserem Miniraketenwerfer bereiten wir selbst diesem dicken Ogre Kopfschmerzen.