Warhammer Online : Warhammer Online: Patch 1.1a Warhammer Online: Patch 1.1a Wir haben es bereits gemeldet: Die Abonnentenzahl von Warhammer Online sank innerhalb weniger Monate von 800.000 auf 300.000. Doch Mythic ist ganz zufrieden mit den Zahlen: "Wir sind wahnsinnig stolz auf unsere Abonnentenzahlen", sagt der Mythic-Produzent Jeff Hickman gegenüber Eurogamer "Wir haben einen Schlag durch den Spielestart der Konkurrenz erwarten und die wirtschaftliche Lage ist auch gerade hart. Aber unsere Zahlen wachsen. Derzeit sehen wir sogar, dass viele Leute von dem gewissen anderen Spiel wieder zurückkehren." Große Zuwächse erwartet sich Hickman vom internationalen Markt. Gerade sei die russische Version von Warhammer Online gestartet. Am ersten Tag hätten sich die Server laut Hickman bestens gefüllt. Darüber hinaus plant Mythic, in den asiatischen Markt vorzustoßen, in dem World of Warcraft schon präsent ist. Demnächst soll Warhammer Online etwa in Korea und Taiwan starten. Außerdem überprüft Mythic alle Optionen für China.

Warhammer Online : Warhammer Online braucht gerade dringend positive Nachrichten. Nicht nur der Abonnentenschwund macht dem Online-Rollenspiel zu schaffen, sondern auch Massenentlassungen durch die Mutterfirma Electronic Arts. Die hat jetzt Mythic in einer offiziellen Mitteilung auch mehr oder minder bestätigt: "Mythic verändert gerade die Größe des Teams, um die Größe den veränderten Erfordernissen von vor dem Launch zu nach dem Launch anzupassen. ... Dies steht in keinem Fall im Konflikt zu unserem Bekenntnis für einen guten Kundenservice und zu unserer geplanten Contenterweiterung." Laut Meldungen im Internet mussten zwischen 60 und 130 Angestellte Mythic verlassen.