World of Tanks : World of Tanks World of Tanks Kernstück von World of Tanks sind die Gefechte, in denen zwei Teams mit jeweils 15 Spielern versuchen, die feindliche Basis zu erobern bzw. alle Gegner auszuschalten. Die Kämpfe finden auf instanzierten Schlachtfeldern statt, eine zusammenhängende Welt gibt es nicht. Allerdings arbeitet der Entwickler Wargaming.net derzeit an einem Clan-Modus, in dem Teams auf einer Weltkarte um die Vorherrschaft ringen. In der aktuell in Russland laufenden Beta ist dieser Teil des Spiels jedoch noch nicht implementiert.

World of Tanks : Deckung! Auf dem Bahndamm wäre unser schwerer Panzer ein leichtes Ziel für die rot markierten Gegner. Deckung! Auf dem Bahndamm wäre unser schwerer Panzer ein leichtes Ziel für die rot markierten Gegner.

Bevor Sie sich in Getümmel stürzen, kaufen Sie sich zuerst einen fahrbaren Untersatz. Bezahlt werden die Schlachtrösser in der Spielwährung, die Sie in den Einsätzen erhalten. Dasselbe gilt für Verbesserungen wie stärkere Geschütze oder dickere Panzerung. Wie andere Free-to-Play-Titel wird auch World of Tanks Boni für harte Euro anbieten, etwa um schneller aufzuleveln.

In puncto Spielbalance sicherlich problematisch ist die Möglichkeit, stärkere Munition zu kaufen, sowie höhere Fahrzeugklassen auszuprobieren, ohne die dafür eigentlich nötige Spielzeit investiert zu haben. Im Klassenvergleich sind die Panzer jedoch nicht stärker als die kostenlosen Modelle.

» Trailer und andere Videos zu World of Tanks ansehen

Beim Fahrzeugkauf haben Sie in World of Tanks die Wahl zwischen fünf verschiedenen Klassen. Leichte und mittlere Panzer dienen vor allem der Aufklärung, und dazu, die feindliche Artillerie zu stören. Die stellt sich vorzugsweise gut getarnt am Kartenrand auf und wartet darauf, dass die Kollegen Feinde vor die Linse bekommen. Aus einer Draufsicht, die jener von Strategiespielen ähnelt, nehmen Sie die entdeckten Tanks dann per einfachem Mausklick aufs Korn. Schwere Panzer lassen sich davon am wenigsten beeindrucken und walzen geschützt von ihrer dicken Panzerung gemächlich in Richtung der gegnerischen Basis.

World of Tanks : Treffer! Nach dem Schuss empfiehlt es sich, zum Nachladen wieder in Deckung zu gehen. Treffer! Nach dem Schuss empfiehlt es sich, zum Nachladen wieder in Deckung zu gehen. Neben feindlichen schweren Panzern müssen die Könige des Schlachtfelds vor allem Panzerjäger fürchten, fahrbare Geschütze mit großer Durchschlagskraft, deren Turm sich allerdings nicht drehen lässt. In Gefechten gegen beweglichere leichte und mittlere Kollegen sind sie daher im Nachteil.

Da die meisten Panzer vergleichsweise langsam sind und so wenig Spielraum für Heldentaten einzelner Spieler bleibt, ist eine überlegte und koordinierte Herangehensweise von großer Bedeutung. Wichtig dabei ist, sich so gut wie möglich vor dem Gegner zu verbergen und sich an Häusern, Hügeln und Wäldchen entlang heranzupirschen. Werden Sie entdeckt, lässt der Beschuss durch Artillerie nicht lange auf sich warten. Momentan wirkt diese in Kombination mit sehr schnellen leichten Panzern noch sehr stark, da sich die flinken Minitanks nur schwer treffen lassen.

In Gefechten zwischen vergleichbaren Kampfpanzern entscheidet neben genauem Zielen das Deckungsverhalten über Sieg oder Niederlage. Denn wenn Sie allein auf weiter Flur stehen, bedeutet ein verfehlter Schuss angesichts der langen Nachladezeiten sowie der hohen Feuerkraft der Geschütze schnell das Aus.

World of Tanks - Screenshots aus Version 9.2