Android 13 startet in die Beta und bringt eine wichtige Änderung für Nutzer mit

Die Beta von Android 13 ist vor Kurzem gestartet und bietet einige interessante Neuerungen. Eine davon soll vor allem eure Daten besser schützen.

von Kay Nordenbrock,
27.04.2022 11:25 Uhr

Die Android 13 Beta bietet einige Neuerungen. Dazu könnt ihr selbst an der Testphase teilnehmen. Quelle: Google Die Android 13 Beta bietet einige Neuerungen. Dazu könnt ihr selbst an der Testphase teilnehmen. Quelle: Google

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Android 13 ist gestern offiziell in die erste Beta-Phase gestartet. Mit der neuesten Version möchte Googles Betriebssystem für Mobilgeräte einige neue Features einführen. Eines davon ist besonders interessant, da ihr damit eure Daten besser vor Drittanbieter-Apps schützen könnt. 

Die Neuigkeiten stammen vom offiziellen Entwicklerblog für Android. Demnach ist die Beta gestern, am 26. April 2022, gestartet und ihr könnt sogar teilnehmen, wenn ihr das passende Handy besitzt, aber dazu weiter unten mehr. 

Eingeschränkter Zugriff auf Dateitypen

Mit Android 13 müsst ihr Apps von Drittanbietern nicht mehr den vollen Zugriff auf eure Daten gewähren. Bislang ist es so, dass wenn eine App zum Beispiel Zugriff auf Fotos anfordert, ihr den kompletten Datenspeicher, also auch Musikdateien und Videos für diese App freigeben müsst.  

In der neuesten Android-Version könnt ihr die unterschiedlichen Datentypen separat freigeben. Wenn eine App zum Beispiel den Zugriff auf Bilddateien braucht, könnt ihr dann nur die Bilddateien freigeben. Auf die Video- und Musikdateien auf dem Smartphone hat die App dann keinen Zugriff. 

Wenn ihr den Zugriff auf einen Dateityp gewährt, kann die App diese jedoch nur lesen. Sie kann eure Dateien nicht verändern oder ungefragt weiterschicken. 

Weitere Änderungen für Entwickler: Dazu gibt es noch zwei Änderungen, die aber vor allem für Android-Entwickler interessant sind. Eine betrifft Fehleranzeigen für Keystore und KeyMint. Wenn ihr eine App entwickelt, die Keys mit Keystore oder KeyMint generiert, bekommt ihr mit der Betaversion akkuratere Fehleranzeigen. 

Die letzte Änderung nennt sich Vorausschauendes Audio-Routing und soll Apps helfen zu identifizieren, wie ihr Sound weitergeleitet wird. So können Entwickler feststellen, welches Audioformat sich am besten für ihre App eignet. 

Wenn ihr Android-Apps lieber unter Windows 11 nutzen möchtet, ist das auch kein Problem. Hier zeigen wir euch, wie das funktioniert: 

Android-Apps installieren - Schritt für Schritt   43     4

Windows 11:

Android-Apps installieren - Schritt für Schritt

Android 13: So kommt ihr in die Beta

Wenn ihr die neueste Vorabversion von Android selbst testen möchtet, könnt ihr das auch tun. Allerdings braucht ihr dafür das richtige Smartphone. Momentan werden nur Handys der Google-Pixel-Reihe unterstützt. Diese Modelle sind kompatibel: 

  • Pixel 4 
  • Pixel 4 XL 
  • Pixel 4a
  • Pixel 4a (5G)
  • Pixel 5
  • Pixel 5a
  • Pixel 6
  • Pixel 6 Pro

Diese Smartphones unterstützen Android 13

Google Pixel 4a
Holt euch das Google Pixel 4a mit 128 GB Speicher, 5G und OLED-Display. In dieser Preisklasse gibt es kaum ein Smartphone, das eine bessere Kamera hat - außer vielleicht das Pixel 6.
577,41 €
Google Pixel 6
Das Pixel 6 verfügt über ein 90 Hz OLED-Display, 8 GB Arbeitsspeicher und eine noch bessere 50-Megapixel-Kamera. Dazu kommen 128 GB Speicher. Solange der Preis unterhalb des Pixel 4a liegt, empfehlen wir auf jeden Fall das Pixel 6.
569,00 €

Wenn ihr ein passendes Smartphone habt, könnt ihr dieses in eurem Google-Account für die Beta freigeben. Weitere Infos dazu bekommt ihr im FAQ der Entwickler. Habt ihr euch erfolgreich angemeldet, bekommt ihr die entsprechenden Beta-Updates auf das Smartphone gespielt. 

Der Zeitplan für Android 13 sieht momentan vor, dass bis Juli insgesamt vier Beta-Versionen ausgespielt werden. Wenn dann alles läuft wie geplant, soll der Release zeitnah erfolgen. Außerdem soll Android schon bald eine der besten Funktionen des iPhones übernehmen:

Android bekommt wohl endlich eine der besten Funktionen von iPhone und Co.

Habt ihr ein Pixel-Smartphone und werdet an der Beta teilnehmen? Ist die Aufteilung der Zugriffsberechtigung eine sinnvolle Neuerung oder eher ein unwichtiges Detail? Lasst es uns gerne wissen. 

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.