Anthem - Core i7 Flaschenhals in Full HD, Input Lag Fix & Performance-Verbesserungen angekündigt

Die VIP-Demo erlaubt Einblicke in die Technik von Anthem. Erste Benchmarks liefern interessant Ergebnisse, gleichzeitig kündigen die Entwickler weitere Optimierungen an.

von Nils Raettig,
27.01.2019 16:47 Uhr

Anthem - Vorschau-Video zum Endgame des Bioware-Shooters 5:04 Anthem - Vorschau-Video zum Endgame des Bioware-Shooters

Am 22. Februar steht der Release von Biowares Anthem an, dank VIP-Demo können aber bereits jetzt schon viele Spieler Erfahrungen in dem Titel mit Frostbite-Engine sammeln - zumindest, wenn der etwas holprige Start mit Verbindungsproblemen ihnen keinen Strich durch die Rechnung macht.

Erste Benchmarks sind ebenfalls bereits im Netz zu finden, unter anderem von der Seite Techpowerup. Einen von EA-Titeln bereits seit längerem bekannten Haken gibt es dabei allerdings: Wird die Hardware beim Spielen mit einem Account innerhalb kürzerer Zeit mehr als fünf Mal gewechselt, erfolgt eine temporäre Sperrung des Spielzugangs.

Normale Spieler schränkt das in der Regel nicht ein, für das Erstellen von Benchmarks ist es allerdings sehr ungünstig. Viele Messungen konnte Techpowerup dementsprechend noch nicht vornehmen, die bisherigen Ergebnisse sind aber dennoch interessant.

So zeigt sich der Bioware-Titel durchaus fordernd, bei maximalen Details erreicht AMDs Radeon RX 590 in Full HD (1920x1080) aber zumindest knapp über 60 fps, während die RX Vega 56 und Nvidias Geforce GTX 1070 auf etwas mehr als 80 fps kommen.

Auffällig ist in dieser Auflösung auch, das Nvidias RTX 2080 Ti sich kaum von der eigentlich klar langsameren RTX 2080 (und RTX 2070) absetzen kann, was eine Limitierung durch den Prozessor vermuten lässt. Zum Einsatz kam Intels Hexa-Core-CPU Core i7 8700K.

In WQHD (2560x1440) fallen die RX 590 und die GTX 1070 unter die 60-fps-Marke, die anderen getesteten Modelle liegen darüber. In 4K schafft zu guter Letzt nur noch Nvidias aktuelles Top-Modell RTX 2080 Ti mehr als 60 fps.

Input Lag & fehlender FOV-Slider

Wie einige Wochen vor dem Release üblich stehen weitere Performance-Verbesserungen allerdings noch aus, was auch Lead Produces Ben Irving in einem Kommentar bei Reddit betont. Außerdem haben es demnach nicht alle bereits umgesetzten Verbesserungen in die VIP-Demo geschafft, die noch auf einer etwas älteren Version des Spiels basiert.

Neben Optimierungen der Performance, an denen laut Irving stetig weiter gearbeitet wird, zählt dazu auch eine gewisse Eingabeverzögerung. In der Demo ist sie beim Zielen mit der Maus noch einigen Spielern aufgefallen, in der aktuellsten Version des Titels soll dieses Problem aber bereits behoben sein.

Irving geht auch auf weitere Kritikpunkte der Spieler ein, inklusive der noch fehlenden Möglichkeiten zur Anpassung des Sichtfelds (FOV-Slider). Er könne sich nicht erinnern, warum die Option in der Demo fehle und verspricht gleichzeitig, das herauszufinden.

Ob die am 1. Februar startende offene Demo des Spiels auf einer neueren Version basieren und manche der angesprochenen Verbesserungen schon enthalten wird, ist nicht bekannt. Eigene Eindrücke zu der Performance liefern wir euch voraussichtlich spätestens zum offiziellen Release des Spiels.

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(122)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen