Apples Steuertricks - »Unser Hauptquartier ist nur 200 US-Dollar wert«

Apple zahlt ungern Steuern – und versucht teilweise mit unglaublichen Behauptungen seine Steuerlast zu senken.

von Georg Wieselsberger,
16.08.2018 09:26 Uhr

Apple hat in den letzten 14 Jahren fast 500 Einsprüche gegen Steuerbescheide eingelegt - alleine in den USA.Apple hat in den letzten 14 Jahren fast 500 Einsprüche gegen Steuerbescheide eingelegt - alleine in den USA.

Apple ist das erste Unternehmen der Geschichte, das einen Börsenwert von einer Billion US-Dollar überschritten hat und fährt jedes Quartal hohe, zweistellige Milliardengewinne ein. Doch wenn es um das Bezahlen von Steuern geht, windet sich das Unternehmen mit allen Mitteln. Manche davon sind laut der EU nicht rechtmäßig und so muss Apple beispielsweise an Irland rund 13 Milliarden Euro zurückzahlen, zuzüglich Zinsen.

Die besten SSDs für Spieler

Aber auch in den USA versucht Apple, bei der Steuer zu tricksen und das teilweise mit Behauptungen, die für Kopfschütteln sorgen müssen. In den letzten 14 Jahren hat Apple fast 500 Mal Einspruch gegen zu zahlende Steuern eingelegt.

Die Zeitung San Francisco Chronicle berichtet nun darüber, dass es im Silicon Valley anscheinend bei vielen Firmen gang und gäbe ist, die eigenen Immobilien als quasi wertlos darzustellen, damit keine Steuern dafür bezahlt werden müssen.

Apple hat eben erst ein neues Hauptquartier gebaut, das auf eine Milliarde US-Dollar geschätzt wurde. Doch laut Apple sind der neue Apple Park und andere Besitztümer dort nur 200 US-Dollar wert. Die örtlichen Steuerbehörden gehen laut dem Bericht davon aus, dass es gar nicht das Ziel ist, diese seltsame Bewertung tatsächlich durchzusetzen. Doch riesige Unternehmen wie Apple hätten genügend Ressourcen und Geld, um eine Gemeinde mit ständigen Einsprüchen gegen Steuerbescheide so lange zu überlasten, bis die Steuern gesenkt werden.

Künstliche Intelligenz in Spielen - Teil 1: Geist aus der Maschine

Wenn eine theoretische Einsparung von 100 Millionen US-Dollar möglich sei, sei es für solche Unternehmen auch kein Problem, ein paar Millionen für Anwälte zu bezahlen. Trotz aller Tricks ist Apple aber mit 56 Millionen US-Dollar an bezahlten Steuern im letzten Fiskaljahr der größte Steuerzahler in Santa Clara County und will davon anscheinend einige Millionen Dollar zurück.

Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen 5:27 Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen

Riesiges Level-Up bei GameStar Plus

Riesiges Level-Up bei GameStar Plus

GameStar Plus wächst - und bekommt ein neues Team. Das bedeutet: Mehr Inhalt, mehr Service, mehr Zuhören! Denn wir wollen die Wünsche unserer Plus-Mitglieder künftig noch besser erfüllen, sei’s mit spannenden Artikel und Videos, sei’s mit unserem verbesserten Kundenservice. Zum Start des neuen Plus gibt es zudem neue Formate und besondere Titelstorys, etwa zur Mod Fallout: Cascadia, die nicht nur eine riesige Spielwelt, sondern auch mehr Rollenspiel bringt als Fallout 4.

Das ist neu bei GameStar Plus


Kommentare(266)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen