Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Asus Xonar DS - EAX-5.0-Simulation für 40 Euro

Für 40 Euro bietet Asus mit der Xonar DS eine günstige Soundkarte mit deutlich mehr Klangfähigkeiten als Onboard-Chips an - wie etwa die Asus eigene EAX-Simulation »GX«.

von Florian Klein,
26.10.2009 13:00 Uhr

Klingt gut für 40 Euro und beherrscht eine »GX« genannten EAX-5.0-Simulation mit 128 Stimmen gleichzeitig: Asus Xonar DS. : Asus Xonar DSKlingt gut für 40 Euro und beherrscht eine »GX« genannten EAX-5.0-Simulation mit 128 Stimmen gleichzeitig: Asus Xonar DS.
Asus Xonar DS

Für 40 Euro bietet Asus mit der Xonar DS eine günstige Soundkarte mit deutlich mehr Klangfähigkeiten als Onboard-Chips an. Die Xonar DS unterstützt »DTS Interactive«, mit dem Sie 5.1-Spieleklang in Echtzeit in ein (verlustbehaftetes) Digitalsignal umwandeln können und so keine drei Analogstrippen zu Ihrem Lautsprechersystem brauchen. Für Spieler am interessantesten ist jedoch eine von Asus entwickelte EAX-Simulation namens »GX« (Game Experience). Damit gaukelt die Xonar DS dem Spiel die EAX-5.0-Fähigkeiten einer Soundblaster X-Fi vor und gibt auf diese Weise bis zu 128 Stimmen samt Effekten wieder. Qualitativ überzeugt der EAX-Klon, auch wenn die EAX-Effekte einer X-Fi authentischer wirken. Zudem klappt mit »GX« auch der Raumklang in älteren Spielen unter Windows Vista, ähnlich Creatives Alchemy-Software.

Was der Xonar DS im Vergleich zur X-Fi jedoch fehlt, ist die überzeugende Surround-Simulation auf einem Stereo-Headset -- für Spieler ein Grund zur nur 20 Euro teureren Soundblaster X-Fi Extreme Music in der Bulk-Version zu greifen.
Neben den Standard-Aus- und Eingängen bietet die Xonar DS auch eine digitale S/P-Dif-Schnittstelle. Zudem lässt sich die Karte per beiliegendem schmaleren Slot-Blech (»Low Profile«) auch in flachen Multimedia-PCs verwenden.

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen