DDR5-RAM - SK Hynix stellt ersten 16-GB-Riegel vor

Der südkoreanische Hersteller SK Hynix hat die ersten Exemplare eines 16GB-DDR5-RAM-Riegels produziert. Das Modul entspricht dabei den JEDEC-Spezifikationen.

von Sara Petzold,
16.11.2018 19:28 Uhr

SK Hynix hat einen ersten DDR5-RAM-Riegel vorgestellt, der mit DDR5-5200-Geschwindigkeit arbeitet und etwa 30 Prozent weniger Strom verbraucht als ein ähnliches DDR4-Modell. SK Hynix hat einen ersten DDR5-RAM-Riegel vorgestellt, der mit DDR5-5200-Geschwindigkeit arbeitet und etwa 30 Prozent weniger Strom verbraucht als ein ähnliches DDR4-Modell.

Die neue RAM-Speichergeneration wirft ihre Schatten voraus: Der südkoreanische Hersteller SK Hynix hat Golem zufolge die ersten nach JEDEC-Spezifikation produzierten DDR5-RAM-Riegel mit 16 GByte Gesamtkapazität vorgestellt. SK Hynix produziert die DDR5-Speichermodule im 1Y-Verfahren, was laut Golem etwa einer 15-nm-Fertigung entsprechen soll.

Weil die nötige Spannung für das DDR5-Moduls lediglich 1,1 statt 1,2 Volt wie bei DDR4 beträgt, soll der DDR5-Speicher laut Herstellerangaben ungefähr 30 Prozent effizienter arbeiten als das DDR4-Äquivalent. Die schnellere Datenrate DDR5-5200 im Vergleich zu DDR4-3200 erlaube eine 60 Prozent schnellere Datenübertragung - satte 41,6 GByte pro Sekunde statt 25,6 GB/s wie bei DDR4-3200-RAM.

Die besten Prozessoren für Spieler

Bis DDR5 im regulären Desktop-PC-Markt ankommt, wird es allerdings noch dauern. SK Hynix hat zwar nach eigenen Angaben bereits DDR5-Module an Hersteller von Server- und Desktop-Mainboards verschickt. Dabei handelt es sich aber offenbar um Testversionen. Außerdem erwarten Experten, dass DDR5-RAM zuerst im Server-Markt Fuß fassen wird, wie es bei neuen RAM-Generationen häufig der Fall ist. SK Hynix plant, die Massenproduktion des DDR5-Speichers im Jahr 2020 anlaufen zu lassen.

Bis DDR5 im Desktop-PC ankommt, vergehen also unserer Erwartung nach noch mindestens zwei bis drei Jahre, DDR4-RAM soll im nächsten Jahr dagegen spürbar günstiger werden, da seit längerer Zeit wieder mehr Angebot als Nachfrage erwartet wird.

Die besten AM4-Mainboards für Ryzen-CPUs

Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren 6:00 Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren

zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.