Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Welches AM4-Mainboard für AMD Ryzen 3000 - Unterschiede der Chipsätze und Kaufempfehlungen

Wie unterscheiden sich die Chipsätze X570, X470, X370, B450, B350 und A320 für AMDs Ryzen-CPUs und welches AM4-Mainboard ist das richtige für Spieler?

von Georg Wieselsberger, Christoph Liedtke,
12.07.2019 18:13 Uhr

Alle Ryzen-Prozessoren von AMD benötigen ein Mainboard mit Sockel AM4 und auch ältere Chipsätze (300er- und 400er-Serie) sind per BIOS-Update mit den neuen Ryzen-3000-CPUs kompatibel.Alle Ryzen-Prozessoren von AMD benötigen ein Mainboard mit Sockel AM4 und auch ältere Chipsätze (300er- und 400er-Serie) sind per BIOS-Update mit den neuen Ryzen-3000-CPUs kompatibel.

Mit der Veröffentlichung der neuen Ryzen-3000-Prozessoren am 7. Juli 2019 sind auch zeitgleich neue AM4-Mainboards mit dem X570-Chipsatz erschienen. Durch neue Features wie PCI Express 4.0 sind die Modelle im Vergleich mit den vorigen Mainboards mit Chipsätzen der 300er- und 400er-Serie allerdings deutlich im Preis gestiegen.

Glücklicherweise benötigt ihr nicht zwingend ein Mainboard mit X570-Chipsatz, um eine neue Ryzen-3000-CPU zu nutzen. Auch bisherige Mainboards sind mithilfe eines BIOS-Updates kompatibel, dadurch lässt sich mitunter viel Geld sparen.

In diesem Artikel vergleichen die neuen X570-Boards mit den älteren Chipsätzen der 400er- und 300er-Serie, zeigen Unterschiede auf und geben Kaufempfehlungen für Spieler.

Welcher Chipsatz für welchen Ryzen-Prozessor?

Die offizielle Übersicht von AMD klärt auf, welcher Chipsatz mit welcher Ryzen-Generation funktioniert.Die offizielle Übersicht von AMD klärt auf, welcher Chipsatz mit welcher Ryzen-Generation funktioniert.

Mainboards mit 300er-Chipsatz. Wer ein AM4-Mainboard mit Chipsatz X370, B350 oder A320 besitzt kann problemlos Prozessoren der ersten und zweiten Ryzen-Generation (Ryzen 1000 und 2000) verwenden. Ryzen-3000-CPUs laufen hingegen nicht auf dem A320-Chipsatz, auf B350- und X370-Mainboards sind mithilfe eines BIOS-Update kompatibel.

Dazu müsst ihr auf der Support-Seite eures Herstellers ein geeignetes BIOS herunterladen. Laut AMD müssen die Hersteller dafür ein BIOS mit der AGESA-Version 1.0.0.3AB bereitstellen, damit Ryzen-3000-CPUs auch vollständig funktionieren. Ebenfalls solltet ihr den aktuellensten AMD Chipsatz-Treiber (Version 1.07.07.0725) installieren.

Mainboards mit 400er-Chipsatz. Besitzer eines X470- oder B450-Mainboards können zwar prinzipiell jeden Ryzen-Prozessor nutzen, allerdings wird wie im Falle der 300er-Mainboards für Ryzen 3000 auch ein neues BIOS benötigt. Somit müsst ihr auch mit einem 400er-Mainboard die Support-Seiten eures Herstellers ansteuern und ein Update aufspielen.

Mainboards mit X570-Chipsatz. Wer ein neues Mainboard mit X570-Chipsatz kauft, sollte kaum auf Probleme mit Ryzen 3000 stoßen. Aber auch hier erwarten wir viele kleinere BIOS-Updates in den kommenden Wochen und Monaten. Im Unterschied zu den Mainboards der 300er- und 400er-Serie garantiert AMD auf X570-Boards nicht Kompatibilität mit Ryzen 1000 und den entsprechenden APUs funktionieren. Einige X570-Modelle könnten aber auch diese Prozessoren unterstützen, das haben die Kollegen der PCGH bereits festgestellt.

1 von 6

nächste Seite



Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen