Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Dell Professional P2210 - 22-Zoll-TFT mit Displayport

Der 22-Zoll-TFT Dell Professional P2210 hat einen Displayport-Eingang und eignet sich dadurch für AMDs Mehrschirmtechnik Eyefinity. Ob die Blickwinkel ausreichen, klären wir im Test.

von Daniel Visarius,
06.05.2010 09:00 Uhr

Der 22-Zöller ist einer der noch raren Displayport-Monitore.Der 22-Zöller ist einer der noch raren Displayport-Monitore.

Mit einem Preis von knapp 240 Euro gehört der Dell Professional P2210 nicht zu den preiswertesten 22-Zoll-TFTs auf dem Markt. Dafür bekommen Sie aber eine umfangreiches Ausstattungspaket mit allen erdenklichen Verstellmöglichkeiten (Höhenverstellung, Pivot, Kippen, Drehen) und einen vierfachen USB-Verteiler. Außer über DVI und VGA können Sie den TFT zudem über Displayport mit Ihrem Rechner verbinden. Um etwa die Eyefinity-Mehrschirmtechnik mit einer DirectX-11-Radeon nutzen zu können, muss einer der drei Monitore zwingend per Displayport angesteuert werden. Ein HDMI-Eingang steht allerdings nicht zur Verfügung. Da der DVI-Anschluss aber den HDCP-Kopierschutz unterstützt, kommen Sie mit einem einfachen HDMI- auf DVI-Adapter weiter, etwa um Blu-ray-Player direkt an den PC-Monitor anzuschließen.

Der Dell P2210 lässt sich in der Höhe verstellen.Der Dell P2210 lässt sich in der Höhe verstellen.

Im Spiele-Test überzeugt uns der P2210 durch seine schlierenfreie Darstellung auch bei hektischen Bewegungen - Prädikat »voll spieletauglich«. Die Interpolation von niedrigeren Auflösungen als der nativen Einstellung von 1680x1050 funktioniert bis hinab zu 1024x768 hervorragend. Für das eingesetzte TN-Panel ist auch die Bildqualität ordentlich: Farben gibt das Display weitgehend unverfälscht wieder, feine Graustufen-Details könnte es aber hier und da besser herausarbeiten. Der horizontale Blickwinkel erreicht in der Praxis fast 180 Grad, so dass Sie auch gemeinsam mit Ihren Freunden spielen können. Dagegen ist der vertikale Blickwinkel viel zu eng. Bereits bei der geringsten Abweichung verfälscht der P2210 die Farbdarstellung.

» Bestenliste: Top-5-Monitore
» Test: ATI Radeon HD 5870 Eyefinity 6 Edition

Dell Professional P2210 ansehen

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen