Dreifach faltbares Windows-Smartphone - Intel-Patent zeigt interessantes Design

Das Zeitalter der faltbaren Smartphones scheint nicht mehr weit entfernt und selbst Intel hat anscheinend Interesse an solchen Geräten.

von Georg Wieselsberger,
30.01.2019 08:11 Uhr

Inte hat sich ein dreifach faltbares Smartphone einfallen lassen. (Quelle: LetsGoDigital)Inte hat sich ein dreifach faltbares Smartphone einfallen lassen. (Quelle: LetsGoDigital)

In den letzten Wochen haben sich viele Unternehmen zum Thema faltbare Smartphones geäußert. Entsprechende Designs oder Prototypen zeigten etwa Samsung, Lenovo und Xiaomi, auch LG hat offiziell solche Arbeiten bestätigt. Bei Microsoft gibt es Gerüchte um Andromeda und ein Surface Phone.

Wie LetsGoDigital entdeckt hat, ist auch Intel mit im Boot. Patent-Dokumente aus dem Jahr 2017 zeigen, dass sich Intel sehr ausführliche Gedanken um ein dreifach faltbares Smartphone gemacht hat, auf dem Windows läuft. Wenn das Smartphone komplett zusammengefaltet ist, sieht es aus und funktioniert auch wie ein herkömmliches Smartphone. Wenn es geöffnet ist, sodass zwei Bildschirme zur Verfügung stehen, verwandelt es sich in einen kleinen Laptop, bei dem einer der zwei Bildschirme als Touchscreen-Tastatur verwendet wird. Auch zum Lesen von Texten wäre diese Konfiguration sehr gut geeignet.

Komplett entfaltet wird aus dem Gerät ein vollwertiges Tablet. Außerdem ist noch Platz für einen Stylus vorgesehen, der vermutlich als Maus-Ersatz im Laptop-Betrieb gedacht ist. Ein Dual-Display-Notebook-Prototyp von Intel namens Tiger Rapids nutzt einen solchen Stylus zur Bedienung.

So interessant das Konzept eines dreifach faltbaren Smartphones auch ist, es gibt bislang keinerlei Hinweise darauf, dass Intel daran denkt, es auch in der Praxis umzusetzen. Es zeigt aber trotzdem, dass viele große Unternehmen davon überzeugt sind, dass faltbare Geräte in Zukunft eine große Rolle spielen werden. LetsGoDigital hat sich die Mühe gemacht, die möglichen Konfigurationen des dreifach faltbaren Smartphones in Render-Bilder umzusetzen und so die Ideen zu verdeutlichen. Auch das Bild über dieser Meldung stammt von LetsGoDigital.

Shadow PC im Test - Spiele streamen statt selbst berechnen

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen