Flight Simulator: So realistisch sieht Hurricane Isaias dank echter Wetterdaten aus

Eurogamer wagt den Flug durch einen echten, aktuellen Wirbelsturm und ist beeindruckt von der Simulation. Wie wird das technisch umgesetzt?

von Alexander Köpf,
06.08.2020 15:15 Uhr

Eine neue Wetter-Engine ermöglicht besonders realistische Darstellung von Stürmen. Eine neue Wetter-Engine ermöglicht besonders realistische Darstellung von Stürmen.

Wie realistisch sieht ein echter Sturm im Microsoft Flight Simulator aus? Dieser Frage gingen die Kollegen von Eurogamer nach. Sie haben sich in die virtuelle Version von Hurricane Isaias gestürzt, der in der wirklichen Welt gerade die Ostküste der Vereinigten Staaten erreicht hat und für Chaos und Schäden sorgt - leider sind mittlerweile auch Todesopfer zu beklagen.

Wie Eurogamer den Wirbelsturm auf dem Bildschirm erlebt hat und wie es Microsoft gelingt, einen echten Hurricane so naturgetreu wie möglich darzustellen, verraten wir euch hier.

Den virtuellen Kräften ausgesetzt

Seinen Startpunkt setzte Eurogamer am Richmond International Airport, der sich an der Ostküste, südlich von Washington D.C. befindet. Von dort aus ging es mit verschiedenen Maschinen (Extra 330LT, Cessna 172 und Daher TBM 930) direkt in den Wirbelsturm Isaias.

Flight Simulator #1 (Bildquelle: Eurogamer)

Flight Simulator #2 (Bildquelle: Eurogamer)

Flight Simulator #3 (Bildquelle: Eurogamer)

Flight Simulator #4 (Bildquelle: Eurogamer)

Schwere Turbulenzen: Mit beinahe null Sicht galt es nun per Instrumenten durch graue Wolkenschwaden, Regen und Sturm zu navigieren. Dabei erschwerten Turbulenzen das Unterfangen:

Immer wieder stürzten die Flugzeuge »hunderte Fuß« tief in Luftlöcher (ein Fuß entspricht rund 30 cm), gleichzeitig fiel der Regen durch den Sturm gepeitscht fast seitwärts ein, strömte gegen die Cockpitscheiben und wurde vom Propeller aufgewühlt und umhergewirbelt.

Eurogamer beschreibt in Bild und Wort sehr lebhaft, wie wirklichkeitsnah der Flight Simulator Hurricane Isaias simuliert.

Wer es noch realistischer will, für den könnte die VR-Erweiterung für den Flight Simulator etwas sein.

Flight Simulator - VR kommt im Herbst als kostenloses Update   75     8

Mehr zum Thema

Flight Simulator - VR kommt im Herbst als kostenloses Update

Wie ist das technisch möglich?

Realisitisches Wetter: Dazu werden echte Wetterdaten des meteoroligischen Dienstes Meteoblue beinahe in Echtzeit in die Simulation eingespeist.

Neue Wetter-Engine: Kern der fotorealistischen Wettereffekte in Flight Simulator ist eine neue Wetter-Engine. Diese bezieht alle möglichen Lichtquellen, sei es von Städten, der Sonne und generell dem Firmament in die Berechnung mit ein - sogar die Luftverschmutzung wird simuliert.

Regentropfen und die Wolken selbst werden volumetrisch dargestellt, was ihnen Plastizität verleiht. Sie werfen Schatten auf sich selbst und auf die Landschaft. Berge wiederum werfen Schatten auf die Wolken.

Wer noch genauer wissen möchte, wie die Wetter-Simulation funktioniert, sollte sich das folgende Video ansehen. Dort beschreibt Kollege Christian »Fritz« Schneider die beeindruckende Technik hinter dem Flight Simulator.

Flight Simulator 2020 - Die Technik der Flugsimulation ist unglaublich 14:54 Flight Simulator 2020 - Die Technik der Flugsimulation ist unglaublich

zu den Kommentaren (62)

Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.