Plus-Folge 80: Wie Spielemusik entsteht - und warum sie so wichtig ist

Im GameStar-Podcast erzählen zwei Spiele-Komponisten von ihrer Arbeit - und überraschen Maurice mit einer Fanfare.

von Michael Graf, Maurice Weber,
21.03.2020 08:00 Uhr

Zwei Komponisten erklären uns, wie Spielemusik entsteht. Zwei Komponisten erklären uns, wie Spielemusik entsteht.

Musik ist für Spiele unglaublich wichtig, manche würden sogar sagen: wichtiger als Grafik. Denn Musik versetzt uns in die richtige Stimmung, vermittelt Gefühle klarer als 100 Dialogzeilen und formt damit maßgeblich das, was wir uns alle wünschen: atmosphärische Welten, in denen wir versinken können.

Folge verpasst? Hier gibt's alle Episoden des GameStar-Podcasts
Wie Spielemusik entsteht, besprechen Maurice und Micha im Podcast mit einem Komponisten-Duo: Robin und Yannick von Audinity haben sich auf Musik, Sounddesign und Audiokonzepte für Videospiele spezialisiert und unter anderem musikalisch beigetragen zu Wolcen, Knights of Honor 2, Foundation und mehreren Addons für Europa Universalis 4. Aktuell arbeiten sie am Soundtrack zum Raumbasis-Aufbauspiel Spacebase Startopia.

So entsteht Spielemusik

Im Podcast erzählen die beiden, wie sie komponieren, wie sie an ein neues Projekt herangehen, welche Infos sie von Entwicklern bekommen und wie oft ein Musikstück nachträglich geändert werden muss.

Außerdem sorgen sie für einen der besten Momente unserer Podcast-Geschichte: Sie haben eine Fanfare für Maurice komponiert! Eine Totenbeschwörer-Fanfare, die ihr unten auch einzeln anhören könnt. Und Robin verbindet eine dunkle Vergangenheit mit Micha. Welche? Wir erzählen es im Podcast!

Jetzt anhören

Ihr könnt die Folge entweder direkt im Browser hören oder per Klick auf den blauen Button für später herunterladen. In manchen Browsern müsst ihr dafür rechtsklicken und »Ziel speichern unter« wählen. Alternativ empfehlen wir unseren RSS-Feed für Plus-User, mit dem ihr alle neuen Podcast-Folgen direkt auf euer Smartphone laden könnt.