GameStar-Podcast, Plus-Folge 63: Perfekte Spielbalance? »Das wäre langweilig!«

Die richtige Balance ist für Spiele elementar wichtig. Perfekt darf sie aber nicht sein, sagen die Entwickler von Iron Harvest.

von Michael Graf,
27.07.2019 08:00 Uhr

Mechs gegen Soldaten: Wie balanciert man das richtig aus? Die Entwickler von Iron Harvest erklären es.Mechs gegen Soldaten: Wie balanciert man das richtig aus? Die Entwickler von Iron Harvest erklären es.

Im Jahr 2013 erhöhten die Designer von Call of Duty: Black Ops 2 die Feuerrate des Präzisionsgewehrs DSR 50 von 0,2 auf 0,4 Sekunden. Das Ergebnis: Morddrohungen verärgerter Spieler. Zwei Jahre später führt Valve in Counter-Strike: Global Offensive den R8-Revolver ein und versetzt die Community in Aufruhr: Die unscheinbare Knarre befördert ihr Ziel mit nur einer Kugel ins Jenseits und ruiniert so die jahrzehntelang gereifte Waffenbalance. Und fast jede Woche fliegen Forenfetzen bei der Diskussion, welche Helden nun wieder in Dota 2 und League of Legends übermächtig oder -flüssig sind.

Das Balancing - vor allem in Multiplayer-Titeln - ist ein sensibles und emotionales Thema. Woran das liegt, und wie Entwickler überhaupt beim Balancing vorgehen, besprechen Michael Graf und unser Kundenservice-Guru Jakob Erckert mit Jan Theysen und Dominik Schmitz von King Art.

Die beiden stehen nämlich gerade vor der größten Balancing-Herausforderung der bisherigen Studiogeschichte: dem Echtzeit-Taktikspiel Iron Harvest, in dem Erster-Weltkrieg-Soldaten auf riesige Kampf-Mechs treffen.

Folge verpasst? Alle Episoden des GameStar-Podcasts in der Übersicht

Unter anderem geht es um die Frage, wie man die richtige Balance findet - und ob eine perfekte Balance überhaupt wünschenswert ist. Nicht umsonst hat uns mal ein Diablo 3-Designer erklärt, dass die Balance immer ein wenig schiefliegen muss, um die Spieler motiviert zu halten: Wenn die Monster zu stark sind, jagt man nach bessere Ausrüstung. Und wenn man Letztere hat, hackt man sich freudig durch die nun viel zu schwachen Monster - als Belohnung quasi. Wie sehen das die Experten?

Und warum zum Teufel hat Jakob 5.000 Stunden in Supreme Commander verbracht? Schaltet ein!

Jetzt anhören

Wie immer könnt ihr euch die Folge über den Player unten direkt anhören oder per Klick auf den blauen Button herunterladen. In manchen Browsern müsst ihr dafür rechtsklicken und »Ziel speichern unter«. Alternativ greift ihr auf unseren perfekt ausbalancierten RSS-Feed zurück, mit dem ihr neue Podcast-Folgen direkt auf euer Smartphone saugen könnt.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen