Gaming-Monitor von Razer - Raptor mit ungewöhnlichem Standfuß und RGB-Beleuchtung

Razer hat auf der CES 2019 den ersten hauseigenen Gaming-Monitor vorgestellt. Das 27-Zoll-Display bietet unter anderem 144 Hertz, FreeSync und HDR 400.

von Sara Petzold,
09.01.2019 07:47 Uhr

Mit dem Raptor präsentiert Razer den ersten hauseigenen Gaming-Monitor.Mit dem Raptor präsentiert Razer den ersten hauseigenen Gaming-Monitor.

Razer hat offenbar die Zeichen der Zeit erkannt und will am boomenden Markt für Gaming-Monitore mitverdienen. Auf der CES 2019 stellte der Hersteller zumindest sein erstes hauseigenes Display speziell für Spieler vor, den Razer Raptor.

Razers erster Gaming-Monitor setzt auf die inzwischen bewährte Kombination aus 27-Zoll-Panel, 16:9-Format und die WQHD-Auflösung von 2560x1440 Pixeln. Passend zum Spiele-Fokus bietet der Raptor eine flotte Bildwiederholrate von 144 Hertz sowie Unterstützung für FreeSync und HDR 400.

Eine Besonderheit des Geräts: Razer hat einen ungewöhnlich breiten Standfuß verbaut, der die Anschlüsse im Display über grüne Kabel nach außen leitet. Ein potenzieller Vorteil für Spieler, die Wert auf geordnetes Kabelmanagement legen.

Außerdem erlaubt ein USB-C-Anschluss die Verbindung etwa mit dem Razer Phone - offenbar sowohl zu Ladezwecken als auch, um den Raptor als Display-Spiegel zu nutzen. Der Rand ist sehr schmal gehalten, im Standfuß befindet sich eine RGB-Beleuchtung.

Frontansicht Razer Raptor

Rückseite Razer Raptor

Außerdem bietet der Razer Raptor die folgenden Features:

  • entspiegeltes IPS-Panel mit 178° Blickwinkel
  • Neigungswinkel von bis zu 90°
  • Anschlüsse: HDM 2.0a, DP 1.4, USB-C (Support für DP 1.4), 2x USB 3.0 Typ-A Passthrough, 3,5 mm Klinke
  • 4 Millisekunden Reaktionszeit
  • Kontrast von 1000:1

Die in den Standfuß integrierte RGB-Beleuchtung lässt sich mithilfe der Razer-Chroma-Treibersoftware mit anderen Razer-Geräten synchronisieren. Bislang hat Razer sich zum Erscheinungstermin des Raptor-Monitors noch nicht geäußert. Allein der Preis steht fest: Er soll rund 700 US-Dollar betragen.

Kaufberatung: Die besten Gaming-Monitore

Vegetation in Spielen - 3D-Grafik im Wandel der Zeit 8:28 Vegetation in Spielen - 3D-Grafik im Wandel der Zeit


Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen