Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Gamer PC selber bauen 2019: Die besten Konfigurationen ab 500 Euro

Ihr wollt euch einen Gaming-PC zusammenstellen? Wir empfehlen 5 Konfigurationen von 500 bis 1.500 Euro mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis für Spieler.

von Nils Raettig,
15.07.2019 17:06 Uhr

Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner 7:41 Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner

Du brauchst einen neuen, schnellen Gaming-PC? Dann spare doch Geld und baue ihn selbst! Wir haben fünf flotte Konfigurationen für jeden Geldbeutel zusammengestellt, um dir die Suche nach der passenden Hardware zu erleichtern.

Wie unsere separate Anleitung zeigt, ist es leicht, einen Spielerechner selbst zusammenzubauen. Außerdem sparst du damit Geld, weil im Gegensatz zum Kauf eines fertigen Komplett-PCs die Kosten für den Zusammenbau und andere Serviceleistungen entfallen.

Unsere fünf Konfigurationen decken den Preisbereich von 500 bis knapp 1.500 Euro ab und nennen alle Komponenten, die du für einen schnellen Spiele-PC brauchst. Kauftipps für Peripherie wie Monitore oder Maus und Tastatur findest du in jeweils eigenen Artikeln (siehe auch unsere Übersicht zu aktuellen Kaufberatungen).

Schnell-Navigation:

» 500-Euro-PC

» 700-Euro-PC

» 950-Euro-PC

» 1.200-Euro-PC

» 1.450-Euro-PC

*Wenn Ihr uns und unsere Arbeit etwas unterstützen möchtet, könnt ihr das über die Affiliate-Links zu den einzelnen Komponenten am Ende jeder PC-Vorstellung tun. Mit einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir vom Anbieter (derzeit Amazon) eine kleine Provision.

Auf die Kosten oder unsere Wahl der Empfehlungen hat das keine Auswirkung. Achtet allerdings darauf, dass die Preise bei unserem Partner nicht zwingend dem niedrigsten Preis auf dem Markt entsprechen und der PC dadurch teurer werden kann.

500 Euro Gaming-PC

CPU

CPU-Kühler

- (bei der CPU mitgeliefert)

Mainboard

MSI B450-A Pro

Arbeitsspeicher

G.Skill Aegis (DDR4-3000) - 16,0 GByte Kit

Grafikkarte

PowerColor Radeon RX 580 Red Dragon V2 - 8,0 GByte VRAM

SSD

Crucial BX500 - 480 GByte

Gehäuse

Cooltek TG-01 Basic

Netzteil

be quiet! Pure Power 11 - 400 Watt

Das steckt im 500-Euro-PC: Auch unsere günstigste Konfiguration bietet dank Radeon RX 580 und Ryzen 3 1200 locker genug Leistung, um aktuelle Spiele mit sehr hohen Details flüssig in Full HD darzustellen. Das B450-Mainboard ermöglicht dir das spätere Aufrüsten zu einer flotteren Ryzen-3000-CPU mit mehr als vier Kernen, abgerundet wird die gute Ausstattung durch 16,0 GByte RAM und eine schnelle SSD mit immerhin 480 GByte.

Auf die Frage, ob man stattdessen lieber eine größere, aber langsamere HDD nehmen sollte, gehen wir im separaten Abschnitt »HDD vs. SSD« näher ein.

GameStar unterstützende Affiliate-Links zu den einzelnen Komponenten (entsprechen nicht zwingend dem Bestpreis auf dem Markt)*:

Die Radeon RX 580 von AMD bietet ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und eignet sich damit bestens für unsere günstigste Gaming-PC-Konfiguration.Die Radeon RX 580 von AMD bietet ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und eignet sich damit bestens für unsere günstigste Gaming-PC-Konfiguration.

1 von 6

nächste Seite



Kommentare(86)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen