Gaming-Umfrage - Diese Spieler-Typen gibt es

Im Rahmen einer Umfrage unter Gamern haben Samsung und YouGov eine Typologie des Gamers veröffentlicht. Insgesamt fünf unterschiedliche Typen kategorisieren sie entsprechend ihrer Gewohnheiten.

von Sara Petzold,
24.08.2018 09:10 Uhr

Eine von Samsung und YouGov durchgeführte Umfrage zeigt: Die bevorzugte Plattform hängt vom Alter des Spielers ab.Eine von Samsung und YouGov durchgeführte Umfrage zeigt: Die bevorzugte Plattform hängt vom Alter des Spielers ab.

Update, 23.08.2018: Nach der Auswertung der Umfrage, die Samsung zusammen mit YouGov im Vorfeld der Gamescom unter Gamern durchgeführt hat, haben beide Firmen jetzt eine Gamer-Typologie veröffentlicht. Dabei unterteilen sie Gamer ihren Spiel-Gewohnheiten entsprechend in die folgenden fünf verschiedenen Kategorien:

  • Der Gaming-Nerd: technikaffin, spielt am liebsten alleine auf der Couch oder am Schreibtisch Logik- und Strategiespiele, zockt mehr als 20 Stunden wöchentlich
  • Der Gelegenheitsspieler: spielt nur ab und zu auf Smartphone oder Tablet, aus Langeweile oder alleine zur Unterhaltung, überwiegend weiblich
  • Der Socializer: spielt bevorzugt mit Freunden auf dem Sofa zuhause, am liebsten auf der Konsole und im Durchschnitt bis zu zehn Stunden pro Woche
  • Der Träumer: spielt mit VR-Brille am liebsten Simulationen und Sport-Spiele zur Entspannung, spielt wenige Stunden pro Woche alleine oder in Gesellschaft, überwiegend männlich
  • Der Geek: spielt auf allen Geräten mit Freunden oder alleine zur Unterhaltung, investiert viel Geld in neue Hardware und spielt bis zu 20 Stunden wöchentlich bevorzugt Simulationen, Abenteuer- und Strategiespiele

Einige Eindrücke von der Befragung hat Samsung Deutschland in einem Video auf Youtube zusammengefasst:

Originalmeldung: Wer spielt womit, wo und warum? Diesen Punkten widmet sich eine aktuelle Umfrage zum Thema »Ist Gaming eine Generationsfrage?«, die Elektronikhersteller Samsung in Kooperation mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov durchgeführt hat.

Deutschlandweit befragten die Firmen dazu rund 2.000 Personen unterschiedlicher Altersgruppen zu ihren Gaming-Gewohnheiten. Das Ergebnis: Beim Gaming ändert sich viel mit dem Alter.

Spiele-PC zusammenbauen - Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern

Denn wie die Rahmen einer Pressemitteilung veröffentlichten Ergebnisse der Umfrage zeigen, bevorzugen jüngere Spieler vor allem Smartphones als Gaming-Plattform, während Ältere eher auf Desktop-PCs zurückgreifen.

60 Prozent der Spieler im Alter von 25 bis 44 Jahren griffen auf Smartphones und Tablets zurück, während 68 Prozent der über 45-Jährigen am liebsten am PC oder Laptop ihrem Hobby nachgingen. Konsolen kamen vor allem in der jüngeren Altersgruppe zum Einsatz, hier lag die Quote bei etwa einem Drittel.

Neben dem Alter der Spieler beschäftigte sich die Umfrage aber auch mit weiteren Fragen, darunter dem bevorzugten Ort, an dem gespielt wird. Hier stellte sich heraus, dass 42 Prozent aller befragten Gamer am liebsten von der Couch im eigenen Wohnzimmer spielen.

Etwa 20 Prozent machten es sich am heimischen Schreibtisch gemütlich, während nur zehn Prozent auch unterwegs daddeln. Übrigens gab es auch beim Gaming-Verhalten in der Gesellschaft Unterschiede zwischen den Generationen: Jüngere Spieler (25 Prozent) zocken häufiger mit Freunden als ältere (zehn Prozent).

Verschärfte USK-Freigaben - Wenn Erotikspiele Grenzen überschreiten

Die Altersunterschiede setzen sich auch bei der Motivation für das Spielen fort: Jüngere Videospielfans greifen vor allem aus Langeweile zu einem Spiel, während Ältere das Hobby eher zur Entspannung nutzen.

Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner 7:41 Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner

Riesiges Level-Up bei GameStar Plus

Riesiges Level-Up bei GameStar Plus

GameStar Plus wächst - und bekommt ein neues Team. Das bedeutet: Mehr Inhalt, mehr Service, mehr Zuhören! Denn wir wollen die Wünsche unserer Plus-Mitglieder künftig noch besser erfüllen, sei’s mit spannenden Artikel und Videos, sei’s mit unserem verbesserten Kundenservice. Zum Start des neuen Plus gibt es zudem neue Formate und besondere Titelstorys, etwa zur Mod Fallout: Cascadia, die nicht nur eine riesige Spielwelt, sondern auch mehr Rollenspiel bringt als Fallout 4.

Das ist neu bei GameStar Plus


Kommentare(108)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen