Gefälschte Geforce-Grafikkarten - MSI warnt vor Fake-Onlineshops

Der Hardware-Hersteller MSI warnt für überzeugend aussehenden Online-Shops, die gefälschte Geforce-Grafikkarten anbieten.

von Georg Wieselsberger,
14.06.2018 08:11 Uhr

MSI hat diese Warnung vor Fake-Shops veröffentlicht. (Bildquelle: MSI)MSI hat diese Warnung vor Fake-Shops veröffentlicht. (Bildquelle: MSI)

Auf der offiziellen Webseite warnt der für Grafikkarten und Mainboards bekannte Hersteller MSI seine Kunden davor, Produkte bei bestimmten Online-Shops zu kaufen.

"Als eine führende Gaming-Marke sehen wir uns dazu verpflichtet, Spielern die beste Gaming-Erfahrung zu bieten. Jedoch ist uns aufgefallen, dass in letzter Zeit unauthorisierte Händler gefälschte MSI-Produkte im Internet anbieten."

Daher rät MSI seinen Kunden, MSI-Produkte nur bei offiziellen Händlern, Distributoren und Online-Shops zu kaufen, um nicht der Gefahr ausgesetzt zu sein, eine Fälschung zu erwerben.

Die besten Grafikkarten für Spieler

Geforce GTX 1080 für angeblich 90 Dollar

Der Hersteller nennt dabei die Webseiten msi-stores.com und www.mc-stores.com und zeigt auch Screenshots der Angebote. Dort wird ausführlich Gebrauch von den offiziellen Logos von MSI, den auf der Original-Webseite angebotenen Produktbildern und auch dem Website-Design gemacht.

Die Preise sollten allerdings schon jeden halbwegs informierten Kunden stutzig machen, denn eine Geforce GTX 1070 soll dort beispielsweise für 65,99 US-Dollar und eine Geforce GTX 1080 nur 89,99 Dollar kosten. Eine Geforce GTX 1060 ist sogar mit einem Preis von nur 59,99 Dollar aufgeführt. Die Preise sind teilweise fast 90 Prozent günstiger als die empfohlenen Verkaufspreise für diese Grafikkarten.

Die beste Geforce GTX 1080 Ti - Welche ist die schnellste, leiseste, günstigste?

Gefälschte Grafikkarten oder keine Lieferung

Alleine das sollte schon die Alarmglocken schrillen lassen, doch aufgrund der Warnung durch MSI ist leider zu befürchten, dass schon eine ganze Anzahl von PC-Nutzern auf die gefälschten Angebote hereingefallen sind.

Was nach einer Bestellung passiert, geht aus der Mitteilung von MSI zwar nicht hervor, doch im besten Fall erhalten die Käufer eine uralte Grafikkarte mit einem manipulierten BIOS, das die Bezeichnung der Karte ändert.

Dann gibt sich eine mehrere Generationen alte Grafikkarte in Tools als Geforce GTX 1070 oder ein anderes, modernes Modell aus. Solche Fälle hatte es in der Vergangenheit immer wieder gegeben. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Kunden nach Bezahlung des Kaufpreises gar keine Lieferung erhalten.

Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte 5:49 Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen