Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Geforce 7800 GTX

Höchste Bildqualität

Die Geforce 7800 GTX ist eine absolute High-End-Karte. Wer die von Nvidia veranschlagten 550 Euro raushaut und dann in Auflösungen unter 1280 mal 1024 Pixeln ohne Kantenglättung und anisotropische Filterung spielt, betreibt aktive Geldverbrennung - solche Standardeinstellungen schaffen nämlich mittlerweile auch deutlich günstigere Karten. Völlig unverständlich ist, wieso Nvidia trotz der immensen Rechenleistung überflüssige Bildverschlimmbesserungen bei der Texturberechnung im Treiber von Haus aus aktiviert. Für optimale Bildqualität und Vergleichbarkeit der Benchmarks haben wir diese Cheats wie gewohnt abgeschaltet. Die 7800er-Generation führt weitere hochqualitative Betriebsmodi ein. Statt wie bisher achtfach kann der G70 Texturen auch 16fach anisotrop filtern. Den Unterschied zum bekannten 8x-Algorithmus übersehen jedoch selbst geübte Augen.

Bei der Kantenglättung macht Nvidia einen wichtigen Schritt nach vorn und unterstützt mit »Transparent Antialiasing« endlich auch Kantenglättung auf durchsichtigen Texturen. Gitter oder Zäune wie beispielsweise in Half-Life 2 oder GTA San Andreas gewinnen so an optischer Brillanz - je nach Einstellung (Supersampling oder Multisampling) kostet das verschmerzbare 5 bis 10 Prozent Performance. Das raffinierte »gamma-korrektive« Antialiasing zur präziseren Farbberechnung von Antialiasing-Pixeln erlaubt Nvidia mit der Geforce 7 erstmals, ATI bietet es bereits seit der Radeon 9700 Pro (aus 2003) an.

4 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.