Gegen eine Politik der Gängelung - Die "Generation C64" wehrt sich

Die ungefähr 15 bis 35 Jahre alten Deutschen, die mit Computern aufgewachsen sind, beginnen sich gegen Herablassung und Gängelung zu wehren - ein neuer Generationenkonflikt.

von Georg Wieselsberger,
03.06.2009 14:24 Uhr

Spiegel Online hat einen Artikel online gestellt, der den Generationenkonflikt beschreibt, der beispielsweise durch die aktuelle Diskussion zu Internet-Sperren oder auch Video-Spiele offensichtlich geworden ist. Die sogenannte "Generation C64" habe " die Nase voll von Herablassung und Gängelung, will sich nicht länger an den Rand der gesellschaftlichen Debatte drängen lassen".

Die aus Sicht vieler Politiker "vermeintlich Verblödeten, Verrohten, Dumm-gesurften" seien noch zu jung für Führungspositionen, doch sie hätten neue Werkzeuge, um sich zur Wehr zu setzen – wie das Internet selbst. Die Petition gegen Internetsperren sei da nur ein Vorgeschmack dessen, was Deutschlands Politikern in den nächsten Jahren noch bevorstehe. Die 15- bis 35jährigen hätten begonnen, sich einzumischen und sich für Freiheiten und Bürgerrechte einzusetzen - eigentlich ein Grund zum Feiern, so der Spiegel.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen